Mazars-Geschäftsbericht 2014-2015: Creating Shared Value

Das Geschäftsjahr 2014/2015 war für Mazars ein bemerkenswertes Jahr: Ein außerordentliches Wachstum beim Umsatz von 15,9% auf 1,25 Milliarden Euro unterstreicht die Stärke und Resilienz unserer Organisation in einer sich schnell verändernden Welt. 2015 feierte die Mazars-Gruppe zudem das 20jährige Bestehen ihrer internationalen integrierten Partnerschaft; ein einzigartiges Modell, das Mazars als eine der einflussreichen Gesellschaften im Bereich der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Accounting & Outsourcing, Financial Advisory und Rechtsberatung weltweit etabliert hat.

Der Geschäftsbericht 2014/15 stellt das Konzept des „Shared Value“ in den Mittelpunkt. Er umfasst den konsolidierten Jahresabschluss der Gruppe und das magazin-ähnliche „Jahrbuch 2015“. Das Jahrbuch spiegelt unsere grundlegenden Werte und unser Selbstverständnis von der Rolle der Organisation Mazars in Wirtschaft und in Gesellschaft wider. Es beschreibt wie wir uns sehen und Mehrwert schaffen.

Unser Geschäftsbericht zeigt, wer wir sind und wo wir stehen. Zudem soll der Bericht einen Blick auf Wirtschaft und Gesellschaft bieten. Daher haben wir unser Jahrbuch 2015 als ein unterhaltsames Magazin gestaltet mit einer Serie von Artikeln, die die bedeutendsten Aspekte der Strategie von Mazars und einige unserer Erfolge beleuchten, sowie dem Leser ausgewählte Frauen und Männer vorstellen, die Mazars zu dem machen, was es heute ist.

Sich neu definieren im digitalen Zeitalter 

annual report1.png

Charles Handy, von seinen Peers oft als “Guru der Gurus” bezeichnet, ist einer der renommiertesten Denker zum Thema Management unserer Zeit und Autor von mehr als zwanzig Büchern. Bereits vor der Veröffentlichung seines Werkes „The Second Curve“ 2015 hatte Charles Handy die Idee entwickelt, Menschen und Organisationen sollten die zweite Phase ihrer Entwicklung vorbereiten, noch bevor der Niedergang der ersten Phase beginnt. In seinem Gespräch mit Philippe Castagnac und Laurent Choain erkundet Charles Handy die Konzepte von Veränderung, Innovation und Talent in einer sich schnell verändernden Welt.

Den Artikel online lesen auf www.mazars.de

Im digitalen Jahrbuch 2014/15 (Download unten) S. 6-8.  

Das Audit Manifest

AR2.png

Vertrauen die Leser und Nutzer von Prüfungsberichten darauf, dass Wirtschaftsprüfer die richtigen Antworten  auf die großen Herausforderungen unserer Zeit finden? Beschäftigen sich Wirtschaftsprüfer mit den richtigen Fragestellungen und ist ihr Prüfungsurteil immer relevant?

Mazars‘ Anspruch ist es, sicherzustellen, dass unsere Prüfungsleistungen relevant sind und für die Unternehmen und ihre unterschiedlichen Interessengruppen einen Mehrwert schaffen. Dazu setzen wir unsere engagierten, fachlich exzellenten und unabhängigen Experten ein. Wir verstehen uns als Alternative in einem Markt, in dem die Auswahl begrenzt ist. Und wir wollen unseren Beitrag  für nachhaltigen Erfolg und Wachstum unserer Wirtschaft leisten.

Das Audit Manifest online lesen auf www.mazars.de

Auch im digitalen Jahrbuch (Download unten) S. 16-17. 

Stadt der Zukunft: die Herausforderung der Komplexität im Zeitalter des Shared Value

AR3.png

Mit seinen 12 Millionen Einwohnern ist die Region Paris ein faszinierendes Beispiel für urbane Herausforderungen in Bereichen wie Infrastruktur, Entwicklung von Lösungen oder Stadtmanagement. Die Region Paris hat Mazars aufgefordert, bei der Entwicklung nachhaltiger und anpassungsfähiger urbaner Logistikmodelle zu unterstützen. Diese Modelle sollen den Anforderungen und Rahmenbedingungen bei der Bewältigung der Transportströme in der Stadt der Zukunft gerecht werden.

Den Artikel online lesen auf www.mazars.de

Auch im digitalen Jahrbuch (Download unten) S. 18-21. 

Steuertransparenz: ohne Erklärung keine Klarheit 

AR4.png

Wie können Unternehmen oder Personen steuerlich als „gute Bürger“ gelten? Vor dem Hintergrund steigender öffentlicher Defizite und Einschnitte bei den öffentlichen Ausgaben wird steuerliche Transparenz für Unternehmen, insbesondere für Multinationale Unternehmen (MNU), zu einer unumgänglichen Notwendigkeit. Diese Transparenz gilt sowohl im Hinblick darauf, wie viel Steuern gezahlt werden, ob diese „gerecht“ sind oder nicht, als auch auf die Frage, in welchem Land ein Unternehmen Steuern zahlt. Wie sollen Unternehmen mit diesem Aspekt in ihrer Finanzberichterstattung umgehen?

Wir bei Mazars sind davon überzeugt, dass Unternehmen ihren Grundsatz definieren und der Wahrheit ihres Geschäfts auf den Grund gehen sollten. Nur so ist es möglich, transparente Erklärungen des steuerlichen Ansatzes zu liefern und somit Transparenz herzustellen.

Den Artikel online lesen auf www.mazars.de

Auch im digitalen Jahrbuch (Download unten) S. 23.  

Auf dem Weg zu einer gerechteren Verteilung der Werte? Einblicke in die Rohstoffindustrie in Afrika 

UR5.png

Die Gewinne, die die  Bevölkerung vor Ort aus den Profiten der Rohstoffgewinnung erhält, sind extrem unterschiedlich. Nachdem sie nachdrücklich zum Handeln aufgefordert wurden, haben sich einige Staaten zu einer gerechteren Verteilung dieser Einkünfte durchgerungen. Unterstützung erhalten sie bei dem Übergang zu neuen Verteilungsmodellen von externen Experten. Mazars wurde vom Staat Niger beauftragt, einen „Cost Oil Audit“ im Rahmen einer „Production Sharing“-Vereinbarung mit einem privatwirtschaftlichen Öl-Unternehmen zu implementieren. Dieser Auftrag ist ein herausragendes Beispiel dafür, wie Wirtschaftsprüfer dem öffentlichen Interesse dienen und zur Vertrauensbildung beitragen.

Den Artikel online lesen auf www.mazars.de

Auch im digitalen Jahrbuch (Download unten) S. 26-29. 

Künftige Führungskräfte ausbilden: ein revolutionäres Modell – NextMBA von Mazars

UR6.png

Warum „NextMBA“? Das Wort „Next“ steht für einen neuen MBA, für die Ausbildung eines neuen Typs von Managern, für neue Kooperationsformen zwischen Unternehmensuniversitäten. Der von Mazars gegründete NextMBA fokussiert auf innovative Schlüsselthemen wie kundenorientiertes Marketing und digitale Disruption über Talentmanagement im 21. Jahrhundert bis zu Strategien nachhaltiger Entwicklung.

Dieses umfassende Programm bereitet künftige Führungskräfte darauf vor, die Auswirkungen heutiger Marktveränderungen auf Unternehmen, Mitarbeiter und Branchen zu verstehen und durch die Entwicklung neuer Lösungen flexibel damit umzugehen.

Die Interviews online lesen auf www.mazars.de

Auch im digitalen Jahrbuch (Download unten) S. 30-33. 

Ein gemeinsames Ziel: der Zusammenschluss von RBS und Mazars in Deutschland

AR7.png

Der April 2015 markiert einen wichtigen Meilenstein in der Geschichte von Mazars: Die seit 30 Jahren bestehende deutsche Landesgesellschaft hat sich mit Roever Broenner Susat (RBS) zusammengeschlossen. Durch diesen Schritt konnte Mazars entscheidend ihre Position im Land des europäischen Wirtschaftsmotors stärken. Mit mehr als 1.000 Mitarbeitern in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Accounting & Outsourcing, Financial Advisory und Rechtsberatung an zwölf Standorten deutschlandweit zählt die Gesellschaft heute zu den Top10 der Branche in Deutschland. Wir haben sechs Mitarbeiter aus beiden Gesellschaften und unterschiedlichen Standorten interviewt und sie nach ihren persönlichen Eindrücken zum Zusammenschluss der Gesellschaften befragt.

Die Interviews online lesen auf www.mazars.de

Auch im digitalen Jahrbuch (Download unten) S. 49-53. 

About Shared Value 

AR8.png

Wir leben in einer Zeit revolutionärer Veränderungen, in der unternehmerisches Engagement ein wesentlicher Faktor für die Bewältigung der komplexen globalen Themen zu werden beginnt. In einem wegweisenden Artikel* machten Michael E. Porter und Mark R. Kramer das Konzept des „Shared Value“ bekannt. Sie haben damit den Weg bereitet zu einem neuen Denken im Hinblick darauf, wie Unternehmen Werte schaffen.

Die zentrale Idee hinter dem Konzept des „Shared Value“ ist die Wechselbeziehung zwischen der Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens und dem Zustand der Gesellschaft, mit der das Unternehmen verbunden ist. Den Autoren zufolge kann dieser neue Ansatz, der über den Begriff der „Corporate Social Responsibility“ hinausgeht, helfen „den Kapitalismus neu zu erfinden und eine Welle der Innovation und des Wachstums auszulösen“.

Mehr lesen über das Konzept des Shared Value und warum Mazars sich dazu bekennt auf www.mazars.de

Auch im digitalen Jahrbuch (Download unten) S. 5. 

Weitere Beiträge

Lesen Sie auch im Jahrbuch:

  • Einen Nachruf auf Robert Mazars (1920-2015), S. 10-11 
  • Eine Präsentation der Mittelstand Business School (S. 29)
  • Unsere Studie zur ‘Zukunft der Arbeit’ (S. 34-37), 
  • Das ‘Innovation Game’ (S. 38-39) 
  • Einen Überblick zum #MazarsForGood Innovation Challenge (S. 40). 

Für weitere Informationen

Astrid Wallner
Head of PR and Communications
Domstraße 15
20095 Hamburg
Tel: +49 40 288 01-3255
Fax:+49 40 288 01-111
astrid.wallner@mazars.de 

Downloads

Share