Verrechnungspreise

Verrechnungspreise spielen in jedem grenzüberschreitend tätigen Unternehmen eine zentrale Rolle. Sie beziehen sich auf laufende konzerninterne Lieferbeziehungen, Dienstleistungen und Finanzierungsverflechtungen, erstrecken sich aber auch auf Neuorganisationen im Konzern, wie etwa die Verlagerung von einzelnen Funktionen.

Themen

20161215_BEPS_Teaser_Website_1086x336px.jpg

BEPS

16.12.2016 – Mehr Steuergerechtigkeit, verbesserte Wettbewerbsbedingungen und eine effizientere...

Aktuelles

Verrechnungspreise bergen also ein erhebliches Betriebsprüfungsrisiko, eröffnen Ihnen aber zugleich auch Gestaltungsspielräume.

Damit Sie dem Risiko wirksam begegnen und die vorhandenen Optimierungsmöglichkeiten nutzen können, schauen wir über den Tellerrand hinaus. Unsere Experten beziehen neben den deutschen Regelungen auch die verrechnungspreisrechtlich relevanten Aspekte und Möglichkeiten im jeweils anderen Land in Ihre Beratung mit ein. Wir bieten Ihnen eine nahtlose grenzüberschreitende Unterstützung in allen Beratungsfeldern der Verrechnungspreise.

Dies gilt insbesondere

  • für die Unterstützung bei der Gestaltung der Verrechnungspreise bei der Auswahl der zulässigen Verrechnungssysteme und der formellen Umsetzung durch Erstellung/Überprüfung der konzerninternen vertraglichen Vereinbarungen und Richtlinien
  • für die Erstellung der gesetzlich vorgeschriebenen Dokumentationen, für das Schulen der Mitarbeiter unserer Mandanten zum Thema Verrechnungspreise
  • sowie für die Verteidigung der Verrechnungspreise gegenüber der Finanzverwaltung im Rahmen von Betriebsprüfungen.

Länderspezifische Regelungen

Die Online-Verrechnungspreisdatenbanken von Mazars unterstützen internationale Unternehmen dabei, einen schnellen und einfachen Überblick über Richtlinien aus fast 50 Ländern zu erhalten, die sehr einfach miteinander verglichen werden können.

Die Datenbanken, die kontinuierlich erweitert werden, bieten aktuelle Informationen zu Verrechnungspreisrichtlinien und Country-by-Country-Reporting-Anforderungen für fast 50 Länder, inklusive der meisten europäischen Staaten.

Die beiden neuen Online-Datenbanken sind in englischer Sprache verfügbar. Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich gern an unsere Verrechnungspreisexperten.

Share