Projektansatz bei der Einführung eines Tax CMS

Der von uns entwickelte Projektansatz bei der Einführung eines Tax CMS vollzieht sich über drei Projektphasen: Vorbereitungsphase, Analysephase und Umsetzungsphase.
Projektansatz bei der Einführung eines Tax CMS

Phase 1: Vorbereitungsphase

Meilensteine: Quick-Check | Compliance und Kick-off

In der Vorbereitungsphase gewinnen Sie mithilfe unseres online-basierten Tax Compliance-Quick-Checks einen ersten Eindruck über den aktuellen Stand der Compliance- und Governancefähigkeit Ihrer Steuerfunktion.

Gemeinsam mit Ihnen definieren wir anschließend die Ziele und Schwerpunktbereiche Ihres Tax CMS. Oberstes Ziel ist die Compliance einschließlich der Dokumentationsfunktion. Es bietet sich aber an, dass vor Entwicklung eines Tax CMS Nebenziele definiert werden, die bei der Prozessanpassung zu berücksichtigen sind. Dies sind regelmäßig die Steuerplanungs- und Optimierungsfunktion sowie die Prozessoptimierung im Rahmen der Implementierung. Auch die vollständige Neuausrichtung Ihrer Steuerfunktion hin zu einer Governance-Funktion mit Weisungs- und Kontrollrechten können hierzu zählen. Wichtig ist vor allem, dass Ihr System personenunabhängig funktioniert. Bei international ausgerichteten Unternehmen kann die Steuerung der Tax Compliance der ausländischen Tochtergesellschaften durch den deutschen Mutterkonzern ein weiteres Ziel sein. Wir erstellen gemeinsam mit Ihnen einen auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Projektplan mit Meilensteinen.

Phase 2: Analysephase

Meilensteine: Risikoanalyse | Compliance, Risikoanalyse | Tax und Prozessanalyse

Im Herzstück des Projektes, der Analysephase, analysieren wir nicht nurdie Compliance- und Governancefähigkeit Ihrer Steuerfunktion, sondern führen auch für alle im Scope befindlichen Steuerarten steuerartspezifische Risikoanalysen durch und modellieren bzw. optimieren Ihre steuerlichen Kernprozesse gemeinsam.

Hieraus erstellen wir zusammen mit Ihnen einen Status Quo als Standortfeststellung und bilden dies in einer Risiko-Kontroll-Matrix ab. Wir entwickeln ein Maßnahmenpaket und erarbeiten ein turnusmäßiges Risikoreporting.

Dabei setzen wir soweit möglich auf Ihren vorhandenen Prozessen auf und entwickeln gemeinsam eine Aufbau- und Ablauforganisation, die die gesetzten Ziele erfüllt. Wichtig ist uns hierbei, dass Ihr Tax CMS nicht nur rechtssicher, sondern auch praxistauglich, wirtschaftlich sinnvoll und effizient ist. So kann ein verstärkter Softwareeinsatz durch ein Steuer-Compliance-Tool zur Bewirtschaftung der Steuerrisiken zwar grundsätzlich hilfreich sein, doch nicht alles, was möglich ist, ist für Ihr Unternehmen auch sinnvoll. Weniger ist häufig mehr und wir achten hier auf das richtige Augenmaß.

Phase 3: Umsetzungsphase

Meilensteine: Tax CMS-Beschreibung | Umsetzungsempfehlung und Umsetzung

Die anschließende Umsetzungsphase dient der Zusammenführung aller Erkenntnisse, die innerhalb des Projektes gewonnen wurden, sowie der Operationalisierung der Umsetzungsmaßnahmen. Eine Tax CMS-Beschreibung vereint alle Komponenten Ihres Tax CMS, dient als gesamtheitliche formelle Beschreibung Ihres Tax CMS und bildet die Grundlage für eine belastbare Dokumentation für Finanzämter (z. B. Betriebsprüfungen) oder Wirtschaftsprüfer (z. B. Bescheinigung des Tax CMS). Darüber hinaus erhalten Sie klar verständliche und praxisnahe sowie zeitgemäße Umsetzungsempfehlungen. Diese werden, abhängig vom gewählten Beratungspaket, mit oder ohne unsere Unterstützung erarbeitet und entsprechend in Ihren Regelbetrieb überführt.