Steuerberatung

Sei es als internationaler Konzern mit Kapitalmarktbezug, inhabergeführtes Unternehmen oder vermögende Privatperson, sei es regional oder weltweit – bei allen wirtschaftlichen Transaktionen sind Steuern eine entscheidungsrelevante Größe. Daher verstehen wir es als unsere Aufgabe, für Sie die optimale Steuergestaltung zu entwickeln, um Ihre Steuerlast langfristig und nachhaltig zu mindern.

Aktuelles

Aktuelles.jpg

Brexit-StBG

28.03.2019 – Dass der Austritt Großbritanniens aus der EU (Brexit) am 29.3.2019 nicht erfolgt,...

Aktuelles.jpg

§ 6a GrEStG

14.01.2019 – EuGH zu § 6a GrEStG: Steuervergünstigung bei Umstrukturierung im Konzern ist keine...

Aktuelles.jpg

ATAD

06.08.2018 – Mit dem BEPS Aktionsplan (Base Erosion and Profit Shifting bzw. Gewinnverkürzung und...

Wir beraten Sie proaktiv, schnell und zuverlässig immer auf den Punkt. Bei unserer Beratung stehen Sie als Kunde im Mittelpunkt. Daher nehmen wir bei der steuerlichen Gestaltung Ihre Position ein und liefern Ihnen maßgeschneiderte, passgenaue Lösungen für Ihre jeweilige Situation.

Ihr mandatsverantwortlicher Partner steht Ihnen hierbei für alle Fragen zur Verfügung. Er bündelt unsere nationale wie internationale Expertise in einem individuell für Sie zusammengestellten Team. Ganz nach Ihrem Bedarf besteht dies aus Steuerberatern, Fachanwälten für Steuerrecht sowie Wirtschaftsprüfern und Unternehmensberatern. Durch unsere internationale Mazars Gruppe  können wir Ihnen grenzüberschreitend nahtlose Lösungen anbieten.

Unsere Dienstleistungen



Wir entlasten Sie weitmöglich von administrativen Arbeiten. So sorgen wir beispielsweise für eine reibungslose Erledigung der steuerlichen Pflichten, vermeiden böse Überraschungen bei Betriebsprüfungen und vertreten Ihre Interessen – wenn nötig – in Rechtsbehelfsverfahren und Verfahren vor den Finanzgerichten.


Steuerdeklaration bedeutet kein einfaches Zusammenstellen von Zahlen und deren Erfassung in amtlichen Formularen: Steuerdeklarationen sind auch der Ausgangspunkt für die Ausübung von Wahlrechten und die Möglichkeit der Steuergestaltung.


Internationale Personaleinsätze gehören für global agierende Unternehmen zur alltäglichen Praxis. Diese variieren je nach Anlass der Entsendung von wenigen Monaten, die ein Mitarbeiter zur Unterstützung z. B. eines Controlling-Projektes in der deutschen Tochtergesellschaft eines US-Konzerns verbringt, bis hin zu mehreren Jahren, weil beispielsweise eine Geschäftsführerposition in der chinesischen Niederlassung zu besetzen ist.


Wussten Sie, dass in Deutschland das Immobilienvermögen mit Abstand den größten Vermögenswert ausmacht?


„Das ist doch alles EU!“ … hören wir sehr häufig von international erfolgreichen Unternehmen. Darin kommt die Erwartung zum Ausdruck, dass die rechtlichen Rahmenbedingungen in allen EU-Mitgliedstaaten identisch sind.
Grenzüberschreitende Sachverhalte gewinnen im Zuge der voranschreitenden Globalisierung stetig an Bedeutung für die Unternehmen. Nicht nur große Konzerne agieren international, sondern auch kleine und mittelständische Unternehmen errichten Produktions- und/oder Vertriebseinheiten im Ausland, um im internationalen Wettbewerb zu bestehen. Gleichzeitig nutzen auch viele Mitarbeiter die Möglichkeit, für eine bestimmte Zeit z.B. bei einer Tochtergesellschaft im Ausland zu arbeiten. Mit dem Grenzübertritt stellen sich vielerlei komplexe steuerliche Fragen, z.B. der Besteuerung im Ausland, der Abschlussbesteuerung im Inland (sog. Entstrickung), der Vermeidung von Doppelbesteuerung oder der Einhaltung von Melde- und Compliance-Vorschriften. In sämtlichen Bereichen des Internationalen Steuerrechts sowie des Europäischen Steuerrechts stehen Ihnen unsere Experten zur Seite, damit Sie mögliche Fallstricke im Ausland vermeiden können.


Mit Zielen wie einer stärkeren Expansion oder der Fokussierung auf ausgewählte Aktivitäten national oder international sind immer mehr Unternehmen auf verschiedenen in- und ausländischen Märkten aktiv. Diese Herausforderung erfordert von den Unternehmen einerseits eine vorausschauende Steuerstrategie und -planung. Andererseits sind schnelle unternehmerische Entscheidungen und flexible Reaktionen vonnöten.


Je nach Rechtsform unterliegt ein Unternehmen oder eine Unternehmensgruppe unterschiedlichen steuerrechtlichen Vorschriften. Das Unternehmenssteuerrecht umfasst dabei fast alle Steuerarten, insbesondere die Gewerbesteuer, Körperschaftsteuer und Umsatzsteuer, aber auch die Einkommensteuer.


In jeder Phase Ihres Lebens gibt es besondere Herausforderungen: Gründungen, Investitionsentscheidungen, Schenkungen, Nachfolgen, Testamente, um nur einige zu nennen. Eine ausführliche und umfassende Beratung in diesen Situationen ist von zentraler Bedeutung.


Verrechnungspreise spielen in jedem grenzüberschreitend tätigen Unternehmen eine zentrale Rolle. Sie beziehen sich auf laufende konzerninterne Lieferbeziehungen, Dienstleistungen und Finanzierungsverflechtungen, erstrecken sich aber auch auf Neuorganisationen im Konzern, wie etwa die Verlagerung von einzelnen Funktionen.


Bei der Verwaltung von Vermögen gibt es zahlreiche Aspekte, die es zu berücksichtigen gilt. So spielen bei einer maßgeschneiderten Anlage steuerliche Aspekte eine entscheidende Rolle.

Kontakt

Newsletter

20190211_Newsletter_Header_1600x500px_Steuern.jpg

Steuer-Newsletter

Mit diesem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen im Bereich Steuern.

Themen

Tax Compliance Management System (Tax CMS)

National und insbesondere auch international tätige Unternehmen sehen sich immer komplexer werdenden steuerlichen und rechtlichen Anforderungen gegenüber. Transparenz- und Dokumentationspflichten sowie Herausforderungen durch die Digitalisierung steigen stetig. Eine Nichterfüllung der steuerlichen Pflichten kann erhebliche rufschädigende, finanzielle und strafrechtliche Konsequenzen für das betroffene Unternehmen und die verantwortlich handelnden Personen haben. Neben den entsprechenden Steuernachzahlungen und hierauf anfallenden Zinsbelastungen ist von empfindlichen Bußgeldern bis hin zu Haftstrafen grundsätzlich alles möglich.



Bitcoin, Ethereum, Ripple – diese bekannten Namen stehen stellvertretend für viele auf der Blockchain-Technologie basierende Kryptowährungen. Finanzdienstleistungsinstitute bieten ihren Kunden neue Anlagemöglichkeiten, die auf Kryptowährungen basieren. Zunehmend mehr Privatpersonen haben in Bitcoin, Ethereum und andere Kryptowährungen investiert – für viele in 2017 ein sehr lukratives Geschäft. Auch im Unternehmensumfeld gewinnen Bitcoin an Relevanz.

Kryptowährungen

Bitcoin, Ethereum, Ripple – diese bekannten Namen stehen stellvertretend für viele auf der Blockchain-Technologie basierende Kryptowährungen. Finanzdienstleistungsinstitute bieten ihren Kunden neue Anlagemöglichkeiten, die auf Kryptowährungen basieren. Zunehmend mehr Privatpersonen haben in Bitcoin, Ethereum und andere Kryptowährungen investiert – für viele in 2017 ein sehr lukratives Geschäft. Auch im Unternehmensumfeld gewinnen Bitcoin an Relevanz.

Archiv