Rechtsberatung

Die Mazars Rechtsanwaltsgesellschaft mbH gehört zur Unternehmensgruppe von Mazars in Deutschland und ist eine mittelständische Wirtschaftskanzlei, die über Standorte in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Potsdam verfügt. In der Gruppe sind ca. 80 Anwälte tätig, die ihre Mandanten in allen Bereichen des Wirtschafts- und Steuerrechts beraten.

Aktuelles

Die Beratungsschwerpunkte der Kanzlei liegen im Gesellschaftsrecht (M&A, Gründung und Umstrukturierung von Unternehmen, Corporate Governance, Vertragsgestaltung etc.), Umwandlungsrecht, Steuerrecht, Immobilienrecht, Arbeitsrecht und Medizinrecht (Health Care) sowie in der bereichsübergreifenden wirtschaftsrechtlichen Vertragsgestaltung. Außerdem ist die Kanzlei in den Bereichen Bank- und Kapitalanlagerecht, Wettbewerbsrecht und geistiges Eigentum, Haftungsrecht der freien Berufe, Erbrecht/Unternehmensnachfolge und Wirtschaftsverwaltungsrecht (einschließlich Förder- und Vergaberecht) tätig.

Die Erfüllung höchster Anforderungen an die juristische Qualität ihrer Arbeit ist für unsere Rechtsanwälte ebenso selbstverständlich wie die individuelle und kontinuierliche, von unternehmerischem Denken und einem entsprechenden Branchenverständnis geprägte Beratung unserer Mandanten.

Unser Mandantenspektrum reicht von der einzelunternehmerisch tätigen Privatperson über kleine und mittelständische Personen- und Kapitalgesellschaften bis hin zu großen und börsennotierten Kapitalgesellschaften und Konzernen. Neben klassischen Wirtschaftsunternehmen zählen auch gemeinnützige Organisationen, Stiftungen sowie Unternehmen und Körperschaften der öffentlichen Hand zu unseren Mandanten.

Unsere Rechtsanwaltskanzlei ist Mitglied der internationalen Allianz von Rechtsanwälten Marcalliance , die in Europa, Asien und Afrika mit 20 Mitgliedsgesellschaften vertreten ist. Mit Marcalliance bieten die Rechtsanwälte von Mazars ihren Mandanten auch bei Sachverhalten mit internationalem Bezug kompetente Rechtsberatung.

Unsere Dienstleistungen

 Ar­beits­ver­trag, Ta­rif­recht und Kündigung, aber auch die Im­ple­men­tie­rung neuer Prozesse und eine Um­struk­tu­rie­rung im Un­ter­neh­men führen häufig zu ar­beits­recht­li­chen Kon­se­quen­zen: Wir beraten Sie als Ar­beit­ge­ber und Ihre Per­so­nal­ab­tei­lun­gen beim Thema Ar­beits­recht.
 Eine Abschätzung von Risiken und ver­ant­wor­tungs­be­wuss­tes Handeln - hier setzt Go­ver­nan­ce, Risk und Com­p­li­an­ce (GRC) an: Ko­or­di­nier­te Prozesse und eine enge Ver­ket­tung der Ma­nage­ment­be­rei­che ermöglichen eine genaue Über­wa­chung von Risiken. Eine Un­ter­neh­mens­lei­tung, die das aus­ge­wo­ge­ne Wech­sel­spiel von Go­ver­nan­ce, Risk und Com­p­li­an­ce be­herrscht, die In­te­gra­ti­on ver­schie­de­ner Hand­lungs­fel­der und -ebenen ansteuert und dabei vor­ge­se­he­ne Re­gu­lie­run­gen berück­sich­tigt, stellt die Weichen für ziel­ge­rich­te­te Stra­te­gie­set­zung und eine er­folg­rei­che Führung.
 Bereits bei der Gründung von Un­ter­neh­men, aber auch im Rahmen des laufenden Betriebs, ist eine Vielzahl von ge­sell­schafts­recht­li­chen und steu­er­li­chen Aspekten zu beachten. Unsere Rechtsanwälte stehen Ihnen in diesem Zu­sam­men­hang mit um­fas­sen­der Expertise zur Seite. Dies gilt auch bei außer­or­dent­li­chen Er­eig­nis­sen, wie der Überführung in eine andere Ge­sell­schafts­form, der Aus­stat­tung mit frischem Kapital sowie der Be­tei­li­gung von Geschäfts­lei­tern und Ar­beit­neh­mern am un­ter­neh­me­ri­schen Erfolg.
Digitalisierung und zunehmende Vernetzung eröffnen Unternehmen bislang ungeahnte Möglichkeiten zur Erfassung und kommerzieller Nutzbarmachung von personenbezogenen Daten.
Das En­er­gie­recht wird immer komplexer, eine in­di­vi­du­el­le Beratung bei der Umsetzung von En­er­gie­pro­jek­ten ist daher un­ab­ding­bar.
 Das Fi­nanz­auf­sichts­recht bildet den ge­setz­li­chen Hand­lungs­rah­men für Akteure des be­auf­sich­tig­ten Fi­nanz­markts. Die re­gu­la­to­ri­schen An­for­de­run­gen bedeuten eine große Her­aus­for­de­rung für Fi­nanz­un­ter­neh­men, die diese Re­ge­lun­gen in ihre Geschäfts­pro­zes­se in­te­grie­ren müssen. Daraus ergibt sich die zentrale Frage, wie Fi­nanz­un­ter­nehmen die re­gu­la­to­ri­schen Her­aus­for­de­run­gen in Deutsch­land und in den globalen Märkten für pro­fi­ta­bles Wachstum oder stra­te­gi­sche Neu­aus­rich­tun­gen nutzen können.
 In­ter­na­tio­na­le Han­dels­be­zie­hun­gen und Wett­be­werb sind im Zeitalter des Digital Commerce durch eine Vielzahl na­tio­na­ler und in­ter­na­tio­na­ler Re­ge­lun­gen geprägt. Grenzüber­schrei­ten­der Waren- und Dienst­leis­tungs­ver­kehr muss sich diesen Her­aus­for­de­run­gen stellen. Eine sich stetig wandelnde Rechts- und Ver­ord­nungs­la­ge erzeugt per­ma­nen­ten An­pas­sungs­be­darf. Rechts­si­che­rer Verträge sind ebenso Grundlage rei­bungs­lo­ser Han­dels­be­zie­hun­gen der Markt­teil­neh­mer wie die Präsentation der Produkte und das Auftreten im Markt.
 Im Span­nungs­feld von In­no­va­ti­ons­kraft und Wett­be­werbsfähigkeit: Der Ge­sund­heits­markt ist vielfältig und befindet sich in einem stetigen Wandel, geänderte recht­li­che Grund­la­gen und Pri­va­ti­sie­rungs­ten­den­zen verändern die Branche zusehends. Wir beraten im Ge­sund­heits­markt tätige Un­ter­neh­men umfassend in allen Fragen des Ge­sund­heits­rechts, einschließlich ins­be­son­de­re der Bereiche Kran­ken­haus­recht, Sozial- und Me­di­zin­recht sowie Zu­las­sungs- und Ver­trags­arzt­recht.
 Im­ma­te­ri­ell und doch von Vermögenswert: Das Recht am geistigen Eigentum zu ver­tei­di­gen, bedeutet, seine Ideen zu schützen. Für Un­ter­neh­mer ist es un­ab­ding­bar, die Basis ihrer un­ter­neh­me­ri­schen Tätigkeit ab­zu­si­chern, um sich auf neue Ent­wick­lungsmöglich­kei­ten kon­zen­trie­ren zu können.
 Die digitale Re­vo­lu­ti­on ist der Megatrend unserer Zeit. Industrie 4.0, Internet der Dinge und die rasante Ent­wick­lung digitaler Kom­mu­ni­ka­ti­on und Ver­net­zung bieten Un­ter­neh­men aller Branchen bislang ungeahnte Chancen und Marktzugänge. Passende recht­li­che Struk­tu­ren und der sichere Austausch von Daten – national wie in­ter­na­tio­nal – sind die Basis hierfür.
 Kauf und Verkauf von Un­ter­neh­men und Un­ter­neh­mens­be­tei­li­gun­gen, Fu­si­ons­vor­ha­ben und Ak­qui­si­ti­ons­vor­ha­ben: Bei jedem Trans­ak­ti­ons­vor­ha­ben gilt es, eine Vielzahl von ju­ris­ti­schen Aspekten zu beachten. Unsere Rechtsanwälte stehen Ihnen bei Ihren na­tio­na­len und in­ter­na­tio­na­len Vorhaben mit um­fas­sen­der Expertise zur Seite und beraten und unterstützen Sie in allen recht­li­chen Aspekten und Fra­ge­stel­lun­gen im Zu­sam­men­hang mit Un­ter­neh­mens­trans­ak­tio­nen/Mergers & Ac­qui­si­ti­ons.
Wie die Pri­vat­wirt­schaft steht auch die öffent­li­che Hand bei ihrer wirt­schaft­li­chen Betätigung vor vielfältigen Her­aus­for­de­run­gen. Re­gu­lie­rung, Um­struk­tu­rie­rung, Pri­va­ti­sie­rung sowie immer komplexer werdende Ver­wal­tungs­ver­fah­ren sind nur einige der Themen, die von den Ver­ant­wort­li­chen in immer kürzeren Zeiträumen zu bewältigen sind.
Mazars steht für eine mul­ti­dis­zi­plinäre und pra­xis­na­he Beratung aus einer Hand zu allen steu­er­li­chen, wirt­schaft­li­chen und recht­li­chen Aspekten von Im­mo­bi­li­en­in­ves­ti­tio­nen. Unsere Rechts­ex­per­ten beraten Sie umfassend in allen Gebieten des Im­mo­bi­li­en­wirt­schafts­rechts.
Berlin ist einer der deutsch­land­weit wich­tigs­ten Standorte für Venture Capital. In diesem Umfeld berät unser Experten-Team seit vielen Jahren in allen Phasen von VC-In­vest­ments.
Die Vermögens- und Un­ter­neh­mens­nach­fol­ge befasst sich mit der (steuer)optimalen Über­tra­gung von Privat- und Be­triebs­vermögen zu Lebzeiten oder von Todes wegen. Wir bieten recht­si­che­re und zugleich auch steu­er­lich op­ti­mier­te Lösungen, um das Fa­mi­li­en­vermögen in seinem Bestand zu erhalten und den Fort­be­stand des Un­ter­neh­mens nicht durch Steu­er­be­las­tun­gen aufgrund der Über­tra­gung zu gefährden.

Kontakt

Deal-Meldungen

Rechtsanwälte von Mazars begleiten AMEOS Gruppe

02.09.2019 – Die AMEOS-Gruppe erwirbt zur Ergänzung ihrer Psychiatrischen Kompetenzzentren in Osnabrück und Hildesheim die renommierte Lippische Nervenklinik Dr. Spernau in Bad Salzuflen (Nordrhein-Westfalen)

Download pdf 23,26 kB

Mazars berät die GEWOBAG

26.08.2019 – Die landeseigene Berliner Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAG hat mit Unterstützung von Mazars zwei Wohnanlagen mit insgesamt 517 Wohneinheiten und 19 Gewerbeeinheiten im Bereich der südlichen Friedrichstraße im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg von Fondsgesellschaften der INIF Gruppe erworben. Die auf Verkäuferseite erforderliche Zustimmung der Gesellschafterversammlungen zum Verkauf der Wohnanlagen wurden nunmehr am 23.08.2019 erteilt. Damit steht einem Vollzug der Transaktion nichts mehr im Wege.

Download pdf 84,17 kB

AMEOS-Gruppe übernimmt MEDIAN-Einrichtungen

14.11.2018 – Die in Zürich (Schweiz) ansässige AMEOS-Gruppe übernimmt das MEDIAN Lübeck Fachkrankenhaus, die MEDIAN Rehabilitationsklinik Lübeck und das MEDIAN Adaptionshaus Lübeck. Der Vollzug der Transaktion steht noch unter der Genehmigung des Bundeskartellamtes. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Download pdf 23,41 kB

Archiv