Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten bei Anlageentscheidungen und Unternehmensbewertungen

22.09.2020 – Susann Ihlau, Katharina Zwenger

Unternehmen, die Nachhaltigkeitsthemen, wie Umweltschutz, soziale Verantwortung und Grundsätze guter Unternehmensführung (Environment, Social, Governance – ESG) berücksichtigen, erzielen eine bessere Corporate Financial Performance (CFR). Investoren, die verantwortungsbewusste Unternehmen in ihren Anlageentscheidungen miteinbeziehen, haben daher höhere Chancen auf eine positive Wertentwicklung ihres Portfolios. Die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten in der Unternehmensführung wird in der Zukunft Voraussetzung sein für eine positive Positionierung am Kapitalmarkt und entsprechende Ratings. Maßnahmen des nachhaltigen Handels haben auch Auswirkungen auf den Unternehmenswert. Wie Nachhaltigkeitsaspekte von Investoren beurteilt und wie diese im Rahmen der Unternehmensbewertung berücksichtigt werden können, wird im nachfolgenden Beitrag thematisiert.

Dokument

Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten bei Anlageentscheidungen und Unternehmensbewertungen
Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten bei Anlageentscheidungen und Unternehmensbewertungen