Mazars fördert Klimaschutz in der Bau- und Immobilienwirtschaft

24.01.2022 – Berlin. Mazars in Deutschland gehört zu den 13 Gründungsmitgliedern der „Smart Building Innovation Foundation“ (SBIF). Zweck der gemeinnützigen Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft, Forschung, Umwelt- und Klimaschutz in der Bau- und Immobilienwirtschaft. Die SBIF hat die Projektarbeit am 21. Januar aufgenommen.

Die Stiftung möchte eine Plattform für wissenschaftlich begleitete Anwendungsinnovationen sein. Dafür haben sich Vertreter*innen der Immobilienwirtschaft, Industrie, Technik und Wissenschaft zusammengeschlossen. Sie möchten neue, erprobte und wissenschaftlich fundierte Lösungswege aufzeigen und damit einen Beitrag zur nachhaltigen Bau- und Immobilienbranche von morgen leisten. Dies beinhaltet die langfristige Reduzierung von Emissionen und Ressourcenverbrauch sowie die Optimierung der Wirtschaftlichkeit als Beitrag sowohl für nachhaltige Büro- wie auch Wohnkonzepte.

„Der Green Deal erfordert eine konsequente Dekarbonisierung und stellt die Bau- und Immobilienwirtschaft vor große Herausforderungen. Die SBIF bietet ideale Rahmenbedingungen, neue branchenübergreifende, insbesondere KI-gestützte Lösungsansätze für die Optimierung der Ressourcenverbräuche zu entwickeln und bereitzustellen. Building Information Modeling, Internet of Things, Robotik, Wearables und Sensorik bilden hierfür die technischen Voraussetzungen, bedeuten aber auch Unmengen von Daten, die unter Beachtung der rechtlichen Rahmenbedingungen strukturiert erhoben, bereitgestellt, bewertet und verarbeitet werden müssen. Als Prüfungs- und Beratungsgesellschaft wollen wir unser multidisziplinäres Know-how in die SBIF einbringen, um die Transformation der Branche aktiv mitzugestalten. Daher freuen wir uns sehr auf die gemeinsame Arbeit in der Stiftung“, sagt Jörn Dieckmann, Partner bei Mazars in Deutschland und Beiratsmitglied der SBIF.

Real-Labor für übergreifende Produktentwicklung und Innovation

In der Stiftung erarbeitete Lösungsansätze werden in realen Umgebungen pilotiert und datenbasiert validiert. Erweitert um den Input von Nutzer- und Investorenseite, aber auch von Betreibern, werden reale Gebäudedaten in gemischten Projektteams zielgerichtet und DSGVO-konform aufbereitet, analysiert und evaluiert. Die Erkenntnisse bzw. Ergebnisse werden den Stiftungspartner*innen, der gesamten Branche und der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Die von der SBIF identifizierten Innovationen der Bau- und Immobilienbranche sollen positive Beiträge leisten auf gesellschaftlichen, sozialen, technischen, ökologischen, ökonomischen und rechtlichen Ebenen.

Kompetenzen bündeln und Innovationen schneller verfügbar machen

Andreas Thamm, Vorsitzender der Geschäftsführung der UBM Development Deutschland: „Nach rund einem Jahr sorgfältiger Vorbereitung sind wir froh, die Stiftung aus der Taufe gehoben zu haben. Zur Gründung motiviert hat uns die Erkenntnis, dass Komplexität und Unübersichtlichkeit in Bezug auf Innovationen auch in der Immobilienwirtschaft stark zugenommen haben. Sich in dieser Situation für die jeweils sinnvolle, effiziente Lösung zu entscheiden, wird für einzelne Unternehmen immer schwieriger. Mit der Stiftung möchten alle Beteiligten daran mitwirken, für konkrete Anwendungsfälle evaluierte Lösungen zu identifizieren und bekannt zu machen. Wir möchten unser Wissen teilen und die gesamte Branche dabei unterstützen, Zeit zu sparen und nachhaltiger zu werden.“

Arbeit am ersten Themenbereich gestartet

Der erste Use Case widmet sich verbrauchs- und kapazitätsoptimierten Büroimmobilien. Dafür werden im Real-Labor Bestandsdaten, Betriebs- und Bewegungsdaten, aber auch Wetter- und Verkehrsdaten sowie Ver- und Entsorgungsdaten gesammelt. Nach der Datenerfassung und -auswertung sollen Rückschlüsse für die Verbrauchs- und Auslastungsoptimierung gezogen werden. Darüber hinaus sollen auch Erkenntnisse über die Möglichkeiten gewonnen werden, die Datenerfassung und -auswertung sowie die Methodik, Mustererkennung und Steuerung zu verbessern.

Gründungspartner der Smart Building Innovation Foundation (SBIF)

Industrie: Engie, Hailo Digital Hub, Kärcher, Mazars, Schindler, Schneider Electric, Schüco, UBM Development, Zumtobel.

Forschung und Wissenschaft: Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft, ETH Zürich, Fraunhofer Gesellschaft, KIT (Karlsruher Institut für Technologie).

Bei der Gründung der Smart Building Innovation Foundation war Roland Berger beratend tätig.

Weitere Informationen zur SBIF finden Sie unter www.sbif.foundation.

Über Mazars

Mazars ist eine international integrierte Partnerschaft, die auf die Bereiche Wirtschaftsprüfung, Steuern und Recht¹ sowie Accounting, Financial Advisory und Consulting spezialisiert ist. Wir sind in über 90 Ländern und Regionen der Welt tätig und greifen auf die Expertise von mehr als 42.000 Professionals zurück – mehr als 26.000 in der integrierten Partnerschaft von Mazars und mehr als 16.000 über die Mazars North America Alliance –, um Mandant*innen jeder Größe in jeder Phase ihrer Entwicklung zu unterstützen.

In Deutschland ist Mazars mit 108 Partner*innen und mehr als 1.700 Mitarbeiter*innen an zwölf Standorten vertreten und gehört mit einem Jahresumsatz von rund 182 Millionen Euro zu den führenden multidisziplinär aufgestellten Prüfungs- und Beratungsgesellschaften.

¹Wenn nach den geltenden Landesgesetzen zulässig.

Dokument

Mazars fördert Klimaschutz in der Bau- und Immobilienwirtschaft
Mazars fördert Klimaschutz in der Bau- und Immobilienwirtschaft