Roever Broenner Susat Mazars berät die DOREA-Gruppe beim Erwerb zweier Seniorenzentren

08.06.2016 – Erfolgreicher Erwerb von zwei Pflegeeinrichtungen durch die DOREA-Gruppe in Niedersachsen

Die DOREA-Gruppe erwirbt von dem Familienunternehmen Frei zwei Pflegeeinrichtungen in Seesen und Hardegsen in Südniedersachsen mit über 300 vollstationären Pflegeplätzen und insgesamt 200 Mitarbeitern. Die rechtliche Beratung der DOREA-Gruppe erfolgte durch das Berliner Büro der Roever Broenner Susat Mazars Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. 

Der Kaufvertrag zwischen der DOREA-Gruppe und dem Familienunternehmen Frei wurde im Mai 2016 abgeschlossen und soll kurzfristig vollzogen werden. Nach dem Erwerb der agitalis-Gruppe Mitte 2015 stellt der Erwerb der beiden Seniorenzentren für die DOREA-Gruppe einen wichtigen Schritt für die weitere Expansion zur Errichtung eines integrierten Pflegeangebots von ambulanten über die stationäre bis hin zu spezialisierten Pflegeleistungen dar.

Die Rechtsanwälte von Roever Broenner Susat Mazars stellen mit der erfolgreichen Beratung einmal mehr ihre Expertise im Bereich von Unternehmenstransaktionen im Gesundheitswesen unter Beweis.

Berater DOREA-Gruppe

Roever Broenner Susat Mazars Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (Berlin): Dr. Daniel Ruppelt (Partner, Gesellschaftsrecht/M&A, Immobilienrecht; Federführung), Dr. Tatjana Ellerbrock (Partnerin, Kartellrecht); Hannes Göthel (Principal Associate, Gesellschaftsrecht/M&A, Immobilienrecht), Saskia Herzberg (Gesellschaftsrecht/M&A, Immobilienrecht), Norman Langhoff (Principal Associate, Medizinrecht), Lena Harmann (Medizinrecht), Sandra Preißler (Principal Associate, Arbeitsrecht)

Berater Frei Gruppe

Schomerus & Partner PartG

(Hamburg): Kai Voß, Dr. Dirk Schwenn u.a.

Hintergrund

Die Rechtsanwälte im Berliner Büro von Roever Broenner Susat Mazars verfügen über langjährige Erfahrungen im Gesundheitswesen. Ein besonderer Tätigkeitsschwerpunkt liegt auf der Beratung von Krankenhaus- und Pflegeheimträgern bei Transaktionen, Umstrukturierungen und in allen rechtlichen Fragestellungen im Rahmen des operativen Geschäfts. Hierbei zählen Pflegeheimbetreiber sowie private Klinikketten zum festen Mandantenstamm von Roever Broenner Susat Mazars.

So beriet Roever Broenner Susat Mazars die Sana Kliniken AG beim Erwerb der Kliniken Landkreis Leipziger Land in Sachsen (2014) und der Kliniken Landkreis Biberach in Baden-Württemberg (2013) und übernahmen die Post-Merger Integration des Maximalversorgers Klinikum Offenbach in Hessen (2013).

An der Seite privater Klinikketten waren die Rechtsanwälte aus dem Berliner Büro von Roever Broenner Susat Mazars zuletzt auch für die AMEOS-Gruppe beim Erwerb dreier DRK-Kliniken in Bremerhaven und Niedersachsen (2014), beim Erwerb des Sana-Ohre-Klinikums (2013) und der Salzlandkliniken (2012) jeweils in Sachsen-Anhalt tätig.

Neben privaten Klinikketten berät Roever Broenner Susat Mazars regelmäßig kommunale Träger. Beispielhaft für die Beratung kommunaler Transaktionen ist eine der ersten größeren Transaktionen seit mehreren Jahren auf dem Berliner Gesundheitsmarkt, der Erwerb des Ida-Wolff-Krankenhauses durch den kommunalen Gesundheitskonzern Vivantes (2013), sowie der Erwerb zweier katholischer Krankenhäuser in Südhessen durch das Klinikum Darmstadt (2015).

Darüber hinaus steht Roever Broenner Susat Mazars mit seinem multidisziplinären Health Care Experten-Team Krankenhausträgern auch im operativen Geschäft beratend zur Seite.

Weitere Informationen unter www.rbs-legal.de

Dokument

Roever Broenner Susat Mazars berät die DOREA Gruppe beim Erwerb zweier Seniorenzentren
Roever Broenner Susat Mazars berät die DOREA Gruppe beim Erwerb zweier Seniorenzentren