IFRS IC veröffentlicht Agenda-Entscheidung zu „Supply Chain Financing Arrangements – Reverse Factoring“

Das IFRS IC hat am 14. Dezember 2020 eine Agenda-Entscheidung zu „Supply Chain Financing Arrangements – Reverse Factoring“ veröffentlicht.

Diese endgültige Entscheidung enthält einige geringfügige Änderungen/Klarstellungen gegenüber der im vergangenen Juni veröffentlichten vorläufigen Agenda-Entscheidung, aber Kernpunkte bleiben die Fragestellungen:

  • wie ein Unternehmen die Verbindlichkeiten darzustellen hat, auf die sich die Reverse-Factoring-Vereinbarungen beziehen (z. B. wie Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen darzustellen sind, wenn die zugehörigen Rechnungen Teil einer Reverse-Factoring-Vereinbarung sind);
  • und welche Offenlegungen zu Reverse-Factoring-Vereinbarungen in den Jahresabschlüssen eines Unternehmens notwendig sind (siehe ausführlich in Mazars-IFRS-Newsletter 2/2020 beschrieben).

Haben Sie Fragen oder weiteren Informationsbedarf?

1 Pflichtfelder

Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für die Zuordnung für eventuelle Rückfragen gespeichert werden. Ich habe die Erklärung zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Dies ist ein Beitrag aus unserem IFRS-Newsletter 1-2021. Die gesamte Ausgabe finden Sie hier. Sie können diesen Newsletter auch abonnieren und erhalten die aktuelle Ausgabe direkt zum Erscheinungstermin.