Pilotansatz zu Angabevorschriften und vorgeschlagene Änderungen an IFRS 13 und IAS 19

Im März 2021 veröffentlichte das IASB einen Entwurf mit dem Titel Disclosure Requirements in IFRS Standards – A Pilot Approach (Proposed amendments to IFRS 13 and IAS 19). Dieser beinhaltet folgende Vorschläge:
  • einen neuen Ansatz zur Entwicklung und Formulierung von Angabevorschriften. Sollte sich das IASB unter Berücksichtigung des Feedbacks der Stakeholder für diesen Ansatz entscheiden, würde das Dokument intern als Leitfaden bei der Entwicklung von Angabepflichten aller IFRS verwendet werden;
  • Änderungen an IFRS 13 Bemessung des beizulegenden Zeitwerts und IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer als Ergebnis der Anwendung des vorgeschlagenen neuen Ansatzes zur Entwicklung von Angabevorschriften.

Der Entwurf ist Teil des langjährigen Projekts des IASB zur Angabeninitiative, wobei der letzte wichtige Meilenstein die Veröffentlichung eines Diskussionspapiers mit dem Titel Disclosure Initiative – Principles of Disclosure im März 2017 war. Ziel des IASB ist, dass Unternehmen den Abschlussadressaten nützlichere Informationen zur Verfügung stellen.

Mit den Leitlinien sollen folgende Kritikpunkte der Abschlussangaben adressiert werden:

  • zu wenig relevante Informationen;
  • zu viele irrelevante Informationen und
  • ineffektive Kommunikation.

Viele Stakeholder sind der Auffassung, dass diese Probleme aus der Tatsache resultieren, dass sich die aktuellen Angabepflichten lediglich für einen eher mechanischen Checklisten-Ansatz eignen, bei dem kein wirkliches Urteilsvermögen zum Tragen kommt.

In der Praxis schlägt das IASB vor, dass jeder Standard sowohl ein übergeordnetes Angabeziel als auch spezifische Angabeziele enthalten soll, die von den Unternehmen zu erfüllen wären. Sie müssten sich eines Urteils bedienen, um zu bestimmen, welche Informationen wesentlich sind und ob sie letztlich die im Standard dargelegten Angabeziele erfüllen.

Die Wahl von IFRS 13 und IAS 19 als Testfälle aus der Praxis war nicht zufällig: Diese beiden Standards sind besonders unter den oben identifizierten Angabeproblemen betroffen und würden deshalb von den vorgeschlagenen Änderungen ihrer Angabevorschriften profitieren.

Der Entwurf ist auf der Website des IASB verfügbar. Die Kommentierungsfrist läuft bis zum 21. Oktober 2021.

Haben Sie Fragen oder weiteren Informationsbedarf?

1 Pflichtfelder

Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für die Zuordnung für eventuelle Rückfragen gespeichert werden. Ich habe die Erklärung zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Dies ist ein Beitrag aus unserem IFRS-Newsletter 2-2021. Die gesamte Ausgabe finden Sie hier. Sie können diesen Newsletter auch abonnieren und erhalten die aktuelle Ausgabe direkt zum Erscheinungstermin.