IFRS 3: Neue Definition eines „Geschäftsbetriebs“ von der Europäischen Kommission

Im Anschluss an den Post Implementation Review von IFRS 3 veröffentlichte das IASB im Oktober 2018 Änderungen an dem Standard, um die Definition eines Geschäftsbetriebs klarzustellen und Unternehmen dabei zu helfen, festzustellen, ob eine ausgewählte Akquisition einen Geschäftsbetrieb oder eine Gruppe von Vermögenswerten darstellt.

Diese Unterscheidung ist entscheidend für die Bestimmung der korrekten buchhalterischen Behandlung.

Weitere Einzelheiten zu dieser Änderung finden Sie in der Mazars-„Beyond the GAAP“-Ausgabe Nr. 126 von Oktober 2018.

Die Änderung wurde für Geschäftsjahre, die am oder nach dem 1. Januar 2020 beginnen, obligatorisch, war aber noch nicht von der Europäischen Union übernommen worden.  

Dies ist nun geschehen. Die Änderung wurde am 21. April 2020 im Amtsblatt der Europäischen Union (OJEU) veröffentlicht. Die späte Verabschiedung wird voraussichtlich keine wesentlichen Auswirkungen haben.

Für weitere Einzelheiten sind die im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlichten Änderungen verfügbar.

Haben Sie Fragen oder weiteren Informationsbedarf?

1 Pflichtfelder

Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für die Zuordnung für eventuelle Rückfragen gespeichert werden. Ich habe die Erklärung zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Dies ist ein Beitrag aus unserem IFRS-Newsletter 2-2020. Die gesamte Ausgabe finden Sie hier . Sie können diesen Newsletter auch abonnieren und erhalten die aktuelle Ausgabe direkt zum Erscheinungstermin.