Erfahrungsaustausch zum Reserveprozess Validierung d. vt. Rückstellungen unter SolvencyII

03.06.2019 | Köln

In den bisherigen Workshops der Reihe „Erfahrungsaustausch zum Reserveprozess“ der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. haben Vertreter kleiner und mittelgroßer Schaden-/ Unfallversicherer aus dem Umfeld der versicherungsmathematischen Funktion (VmF) über die Herausforderungen des aktuariellen Reserveprozesses und die Methodik zur Bewertung der Schadenrückstellungen diskutiert.

Der Termin 2019 behandelt auf vielfachen Wunsch der bisherigen Teilnehmer das Thema „Validierung der vt. Rückstellungen unter Solvency II“.

Ziel des Seminars ist die gemeinsame Entwicklung eines Best-Practice-Vorgehens zur Validierung der vt. Rückstellungen im Bereich Schaden/Unfall. Die Referenten gehen dabei auf das aktuell in der Finalisierung befindliche Ergebnispapier aus der DAV UAG „Validierung Technical Provisions“ ein, welches um den Bereich Schaden/Unfall ergänzt wurde.

Themen

  • Bestandsaufnahme der bisherigen Validierungshandlungen in den Unternehmen der Teilnehmer
  • Validierungsprozess und -handlungen für die vt. Rückstellungen bei S/U-Versicherern Gruppenarbeit:
    • Validierung von Schadenrückstellungen (brutto)
    • Validierung von Prämienrückstellungen (brutto)
    • Validierung von einforderbaren Beträgen aus RV
    • Validierung von Risikomarge und HUK-Renten
  • Gemeinsame Erarbeitung eines idealtypischen Validierungsprozesses für SUV

Referenten

Dr. Dieter Köhnlein

Veranstaltungsdatum

03.06.2019, 9:00 – 17:00 Uhr

Verstanstaltungsort

Ameron Hotel Regent
Melatengürtel 15
50933 Köln

Anmeldungseite des Veranstalters

Kontakt