Lösung von Interessenkonflikten

Wir achten ganz besonders auf Situationen, in denen Interessenkonflikte auftreten könnten, wenn Aufträge gleichzeitig von mehreren Unternehmen innerhalb der Organisation ausgeführt werden.

Unser wichtigster Grundsatz lautet, nie an Käufen, Verkäufen oder Fusionen mitzuwirken, die für uns einen Interessenkonflikt darstellen könnten, wenn wir für den Käufer, den Verkäufer oder für an der Fusion beteiligte Firmen sowohl als Wirtschaftsprüfer als auch als Berater tätig sind.

Wenn wir mehrere Firmen derselben Branche prüfen, gehen wir folgendermaßen vor:

  • Bei der Auftragsannahme prüfen wir, ob sich Interessenkonflikte ergeben könnten, indem wir unsere Mandantendatenbanken abfragen und Partner innerhalb der Mazars Gruppe sowie Ethikexperten befragen.
  • Bevor wir ein neues Projekt annehmen, das zu einem Interessenkonflikt führen könnte, treffen wir eine Vereinbarung mit dem Mandanten.
  • Die Trennung der Teams und die Einhaltung der Geheimhaltungsvorschriften werden strikt befolgt.