Aufbruchsstimmung bei Mazars: 21 Prozent Umsatzplus und ein neues globales Netzwerk

06.02.2024 – Hamburg – Die international integrierte Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Mazars schloss das Geschäftsjahr 2022/23 mit großem Erfolg ab und verzeichnete in den zwölf Monaten bis 31. August 2023 allein in Deutschland ein Umsatzplus von 21 Prozent auf 283 Millionen Euro. Damit erreicht Mazars in Deutschland zum fünften Mal in Folge ein zweistelliges Wachstum.

Dr. Christoph Regierer, Sprecher des Management Boards von Mazars in Deutschland, kommentiert: „2022/23 war ein ausgezeichnetes Geschäftsjahr mit einem steilen Wachstumskurs. Dank enormer Einsatzbereitschaft unserer Mitarbeiter*innen haben wir unsere starke Position als multidisziplinärer Full Service-Anbieter für ganzheitliche Beratungs- und Prüfungsleistungen gefestigt und stellen uns für die Zukunft in verschiedenen Wachstumsfeldern noch breiter auf. Denn sowohl mittelständische als auch kapitalmarktorientierte Unternehmen erwarten Beratungs- und Prüfungsleistungen auf höchstem Niveau und benötigen vor dem Hintergrund neuer regulatorischer Anforderungen innovative Lösungen für eine erfolgreiche Transformation. Mit erweiterten Kapazitäten und einem Höchstmaß an Konsistenz und Qualität können wir als ambitionierter Challenger unseren Mandanten auch international noch umfassendere Services anbieten. Gleichzeitig treiben wir die Entwicklung unseres Unternehmens in einem dynamischen Markt voran.“

Audit-Geschäft wächst um 33 Prozent

Ein überdurchschnittlich starkes Wachstum von 33 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete der Geschäftsbereich Audit. Dabei flossen erstmals die Honorare für die Prüfung des SDAX-Unternehmens Wacker Neuson sowie der privaten Krankenhausgesellschaft Sana-Kliniken in die Zahlen ein. Auch diverse Mandate aus dem Sektor Financial Services wirken sich auf die Umsatzsteigerung aus. So spiegeln sich die Prüfungshonorare von Teilen der DWS-Gruppe sowie von Swiss Life und den WWK Versicherungen in der Bilanz wider. Als Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer des Automobilzulieferers Hella erreicht Mazars im laufenden Geschäftsjahr den nächsten Meilenstein. Das gewonnene MDAX-Prüfungsmandat belegt, dass die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft auch für umfangreichere Mandate kapitalmarktorientierter Unternehmen international bestens aufgestellt ist und sich Schritt für Schritt auf größere Aufgaben vorbereitet. Zudem prüft Mazars zukünftig auch Alstom und Sanofi in Deutschland.

Neue Aufträge in den Bereichen Steuerberatung sowie Accounting und Outsourcing erhielt Mazars sowohl von börsennotierten Unternehmen als auch von international agierenden Mittelständlern verschiedener Größen. Für dieses Segment hat sich Mazars durch die Übernahme und Integration der Münchner Steuerberatungsgesellschaft WW+KN noch breiter aufgestellt. Der Mittelstand macht für Mazars weiterhin einen großen Teil des Umsatzes aus und wird auch in Zukunft das Rückgrat der Aktivitäten bilden.

Consulting-Projekte resultierten unter anderem aus hohem Mandantenbedarf bei der Reorganisation in den Bereichen Finanzen und Lieferketten, bei der Prozessoptimierung und -automatisierung sowie bei der ESG (Environment, Social, Governance)-Transformation. Im Geschäftsfeld Financial Advisory lag der Fokus auf Zukäufen und Carve-Outs. Neue Rechtsberatungsaufträge verzeichnete Mazars vor allem im Transaktionsbereich sowie in den Branchen Energy, Healthcare und Venture Capital sowie im Öffentlichen Sektor. Ein bedeutendes Mandat ist dabei die Bundesagentur für Sprunginnovationen (SPRIND), die Mazars umfassend in verschiedenen Rechtsangelegenheiten berät.

Wachstumsfelder Healthcare, Insurance und Sustainability

Zum rasch wachsenden Mandantenkreis in den Sektoren Healthcare und Public zählen Universitätskliniken, Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und Non Profit-Organisationen aller Trägerformen und Größen. Im Versicherungsbereich kommen neben der Gothaer Gruppe die Gen Re sowie verschiedene ESG-Projekte hinzu. In beiden Feldern hat sich die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft auch personell deutlich breiter aufgestellt und die exzellente Marktstellung weiter ausgebaut. Mit jeweils über 120 Spezialist*innen gehört Mazars nun zu den führenden Anbietern von Prüfungs- und Beratungsleistungen für die Versicherungswirtschaft sowie für die Gesundheitswirtschaft und den Öffentlichen Sektor.

Die Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) ist seit Januar 2023 EU-weit in Kraft. Auf viele Unternehmen kommen damit ab dem Geschäftsjahr 2024 neue Anforderungen an die Nachhaltigkeitsberichterstattung zu. Mit der Erweiterung des Sustainability-Leadership-Teams und der Integration der Nachhaltigkeitsberatung Stakeholder Reporting hat Mazars sein Portfolio entsprechend erweitert und sich als ein führender Anbieter im Zukunftsmarkt Sustainability neu aufgestellt. Damit trägt Mazars dem steigenden Bedarf an Beratungs- und Prüfungsleistungen in diesem Bereich auf Mandantenseite Rechnung und gestaltet aktiv die nachhaltige Transformation unserer Wirtschaft mit.

Mit Forvis Mazars in die globale Top Ten

Weltweit steigerte die Mazars Group den Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr um 13 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro. Besonders stark entwickelten sich global ebenfalls der Nachhaltigkeitsbereich mit 71 Prozent sowie die Consulting-Sparte mit 21 Prozent Wachstum. Mit Wirkung zum 1. Juni 2024 wird Mazars mit FORVIS, der achtgrößten Prüfungs- und Beratungsgesellschaft in den USA, ein neues Netzwerk eingehen, das unter der einheitlichen Marke Forvis Mazars auf Agilität und Konsistenz sowie eine globale Abdeckung ausgelegt ist. Mit einem Umsatz von rund 4,7 Milliarden Euro (5 Milliarden US-Dollar) und etwa 40.000 Mitarbeiter*innen wird Forvis Mazars ein globales Top-10-Netzwerk1 formen, das aus nur zwei gleichberechtigten Mitgliedsunternehmen bestehen wird, die jeweils im vollständigen Besitz ihrer integrierten Partnerschaften bleiben.

„Forvis Mazars ist in einem härter werdenden nationalen und internationalen Wettbewerb auf kontinuierliches globales Wachstum ausgerichtet. Gemeinsam sind wir dann nicht mehr nur in Deutschland, sondern auch in den USA und weltweit die Nummer 8. Als Forvis Mazars können wir unseren Mandanten weiterhin einen exzellenten, flexiblen und weltweit einheitlichen Service zusichern – zukünftig einschließlich einer sehr starken und nahtlos integrierten US-Präsenz. Das Bündnis mit FORVIS und die steigende Investitionskraft eröffnen uns zudem neue Möglichkeiten bei der Entwicklung und beim Einsatz von innovativen Tools und Künstlicher Intelligenz“, erläutert Dr. Christoph Regierer den wegweisenden strategischen Schritt.

1 Quelle: IAB World Network Rankings, basierend auf dem zuletzt veröffentlichten Ranking

Über Mazars

Mazars ist eine international integrierte Partnerschaft, die auf die Bereiche Wirtschaftsprüfung, Steuern und Recht¹ sowie Accounting, Financial Advisory und Consulting spezialisiert ist. Wir sind in über 100 Ländern und Regionen der Welt tätig, um Mandanten jeder Größe in jeder Phase ihrer Entwicklung zu unterstützen.

In Deutschland ist Mazars mit mehr als 160 Partner*innen und etwa 2.500 Mitarbeiter*innen an zwölf Standorten vertreten und gehört mit einem Jahresumsatz von 283 Millionen Euro zu den führenden multidisziplinär aufgestellten Prüfungs- und Beratungsgesellschaften.

1 Wenn nach den geltenden Landesgesetzen zulässig.

Dokument

Pressemitteilung - Mazars Geschäftszahlen 22/23
Pressemitteilung - Mazars Geschäftszahlen 22/23