IASB veröffentlicht Diskussionspapier zu Finanzinstrumenten mit Eigenschaften von Eigenkapital

17.07.2018 – Der IASB hat am 28. Juni 2018 das Diskussionspapier DP/2018/1 Financial Instruments with Characteristics of Equity veröffentlicht. Darin geht es um die Abgrenzung von Finanzinstrumenten mit Eigenschaften von Eigenkapital.

Das Hauptziel des aktuellen Forschungsprojekts des IASB besteht darin, die Eigenschaften zu identifizieren, die ein Instrument aufweisen sollte, damit es entweder als Eigenkapitaloder als Schuldinstrument klassifiziert werden kann. Im Rahmen des Projekts wird daher untersucht, ob die bestehenden Vorschriften in IAS 32 Finanzinstrumente: Ausweis verbessert werden können. Der IASB beschäftigt sich darüber hinaus mit Ausweis- und Angabevorschriften.

Der in dem Diskussionspapier dargelegte Ansatz des IASB beruht auf zwei Abgrenzungsbedingungen: Zeitpunkt- und Betragsbedingung. Grundsätzlich wird an der klassischen Dichotomie (Aufteilung der Passiv-Seite der Bilanz in die beiden Klassen Fremdkapital und Eigenkapital) festgehalten. Die vorgeschlagenen Grundsätze für die Klassifizierung von Eigenund Fremdkapitalinstrumenten sehen keine grundlegende Abweichung zu den bestehenden Klassifizierungsergebnissen von IAS 32 vor.

Dem vorliegenden Ansatz folgend liegt Eigenkapital als Residuum immer dann vor, wenn die Merkmale einer finanziellen Verbindlichkeit nicht erfüllt sind. Danach ist ein Finanzinstrument als finanzielle Verbindlichkeit zu klassifizieren, wenn dessen Vertragsbedingungen eine unvermeidbare Verpflichtung enthalten,

a) Barmittel oder andere finanzielle Vermögenswerte zu einem bestimmten Zeitpunkt außer bei Liquidation zu übertragen (Zeitpunktbedingung) und/oder

b) einen Betrag zu leisten, der unabhängig von den verfügbaren wirtschaftlichen Ressourcen des Unternehmens ist (Betragsbedingung).

Darüber hinaus beinhaltet das Diskussionspapier Vorschläge zur Bereitstellung von umfangreicheren Informationen über die Eigenschaften emittierter Instrumente, die die mit der Dichotomie einhergehenden Informationsdefizite durch Ausweis und Angaben kompensieren könnten.

Stellungnahmen zu DP/2018/1 werden in elektronischer Form erbeten und sind bis zum 7. Januar 2019 auf der Internetseite des IASB oder per E-Mail einzureichen.

Haben Sie Fragen oder weiteren Informationsbedarf?

Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für die Zuordnung für eventuelle Rückfragen gespeichert werden. Ich habe die Erklärung zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

* : Pflichtfelder

Your personal data is collected by MAZARS in Deutschland, the data controller, in accordance with applicable laws and regulations.
Fields marked with an asterisk are required. If any required field is left blank, it will not be possible to process your request.
Your personal data is collected for the purpose of processing your request.

You have a right to access, correct and erase your data, and a right to object to or limit the processing of your data. You also have a right to data portability and the right to provide guidance on what happens to your data after your death. Finally, you have the right to lodge a complaint with a supervisory authority and a right not to be the subject of a decision based exclusively on automated processing, including profiling, that produces legal effects concerning you or significantly affects you in a similar way.

Dies ist ein Beitrag aus unserem IFRS-Newsletter 2/2018. Die gesamte Ausgabe finden Sie hier. Sie können diesen Newsletter auch abonnieren und erhalten die aktuelle Ausgabe direkt zum Erscheinungstermin.

Share