Herausforderung in der Umsetzung

Neben aktuellen zeitlichen und fachlichen Problemstellungen der DAC6-Richtlinie stehen Unternehmen vor einer Vielzahl von Herausforderungen, um ihre Compliance-Pflichten ordnungsgemäß zu erfüllen.

Neuregelung der Meldepflicht Einflüsse

Was bedeutet das für Ihr Unternehmen?

Komplexität und Unsicherheit in der Umsetzung​ 

Die heterogene Umsetzung innerhalb der EU ist noch nicht abgeschlossen. Nationale Anforderungen werden ggf. erst mit Abgabe der Meldungen erlassen.

Informationsbeschaffung und Dokumentation​

Die zu meldenden Informationen liegen nicht zwangsläufig vor und müssen zuerst verfügbar gemacht werden. Lückenlose Prüfung und Dokumentation potentieller Gestaltungen sind notwendig.​

Verantwortung und Hierarchie der Meldepflicht​

Die Verantwortung der einzelnen Geschäftsbereiche bei der Erfassung, Bewertung und Übermittlung der Transaktionen sind zu definieren. Identifikation und Monitoring der meldepflichtigen Transaktionen.​

Zeit und Geschwindigkeit​

Der Dokumentationszeitraum hat bereits am 25.6.2018 begonnen und die Meldepflicht besteht. Späterer Beginn der Dokumentation bedeutet stetig wachsenden Mehraufwand in der Aufarbeitung der Gestaltungen. Die „Live“-Meldung tritt am 1.7.2020 in Kraft.​

Effizienz und Einfachheit​

Balance zwischen Reputation, Sanktionen und Aufwand. Aufbau von vereinfachenden Schnittstellen.​

Wir unterstützen Sie bei der Bewältigung der vielfältigen Herausforderungen, die bei der Erfüllung der DAC6-Compliance auftreten.

Kontaktieren Sie uns für ein Beratungsgespräch!

Haben Sie Fragen oder weiteren Informationsbedarf?

* Pflichtfelder

Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für die Zuordnung für eventuelle Rückfragen gespeichert werden. Ich habe die Erklärung zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Unsere Lösung

Wir haben zur Erfüllung der DAC6 Compliance eine cloudbasierte Lösung entwickelt, die Ihnen hilft Ihre DAC6 Meldepflicht einfach und smart zu erfüllen. Neben der Unterstützung bei der fachlichen Analyse via Fragebögen bietet die DAC6platform Ihnen die Möglichkeit über den gesamten DAC6 Prozess hinweg zur Kollaboration mit internen und externen Partnern.

DAC6platform

Damit Sie die für Ihr Unternehmen geltenden DAC6-Compliance-Anforderungen rechtssicher und zugleich pragmatisch erfüllen können, haben wir eine innovative und flexible Plattformlösung entwickelt.

 Unter DAC6consulting sind alle Leistungen rund um die DAC6-Beratung und die Einführung eines DAC6-Compliance-Managements bei Mandaten allokiert.

DAC6consulting

Unter DAC6consulting sind alle Leistungen rund um die DAC6-Beratung und die Einführung eines DAC6-Compliance-Managements bei Mandaten allokiert.

Die DAC6 Regulatorik verursacht eine länderübergreifende Betroffenheit und erschwert eine reine nationale Sichtweise. Mazars betreut und unterstützt über die Europäische DAC6 Task Force sämtliche DAC6 Projekte länderübergreifend.

DAC6network

Die DAC6-Regulatorik verursacht eine länderübergreifende Betroffenheit und erschwert eine reine nationale Sichtweise. Mazars betreut und unterstützt über die europäische DAC6 Task Force sämtliche DAC6-Projekte länderübergreifend.

Mehr erfahren

Die „DAC6“-Richtlinie (EU) 2018/822 verpflichtet die Mitgliedsstaaten zu der Einführung einer Mitteilungspflicht für Intermediäre & Steuerpflichtige bei grenzüberschreitenden Steuergestaltungen. Rechtspolitischer Hintergrund dieses Gesetzesvorhabens ist es, die Finanzverwaltung über die Umsetzung potenziell aggressiver Steuergestaltungen frühzeitig in Kenntnis zu setzen.​

DAC6-Hintergrund

Die „DAC6“-Richtlinie (EU) 2018/822 verpflichtet die Mitgliedsstaaten zu der Einführung einer Mitteilungspflicht für Intermediäre und Steuerpflichtige bei grenzüberschreitenden Steuergestaltungen.

DAC6 erfolgreich managen

Die „DAC6“-Richtlinie verpflichtet die Mitgliedsstaaten zur Einführung einer Mitteilungspflicht bei grenzüberschreitenden Steuergestaltungen. Steuerpflichtige sowie Intermediäre, wie z.B. Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Rechtsanwälte, müssen demnach grenzüberschreitende Transaktionen melden. Inhalt und Umfang der zu übermittelnden Daten können je nach nationaler Gesetzgebung variieren. Aus diesem Grund raten wir Unternehmen, aber auch Beratern dringend, auch solche Transaktionen umfangreich zu dokumentieren, die vermeintlich nicht meldepflichtig sind.
Die „DAC6“-Richtlinie (EU) 2018/822 verpflichtet die Mitgliedsstaaten der EU zu der Einführung einer Mitteilungspflicht für Intermediäre & Steuerpflichtige bei grenzüberschreitenden Steuergestaltungen. Hier finden Sie alle Informationen zu den regulatorischen Rahmenbedingungen, Herausforderungen, sowie unserem Leistungsportfolio rund um DAC6.

Weiterlesen