Prozessoptimierung

Die Prozessoptimierung bewegt sich in den Dimensionen Kosten, Zeit und Qualität und ist erfolgreich, wenn die Effektivität und Effizienz von unternehmensinternen Abläufen gesteigert, der Ressourceneinsatz optimiert und unentdeckte Potenziale aufgedeckt und realisiert werden.

Unserer Erfahrung nach sind bei der Zielsetzung einer ganzheitlichen Prozessoptimierung verschiedene Erfolgsfaktoren zwingend zu berücksichtigen:

  1. Transparenz der Ist-Abläufe und klare Ausrichtung der Soll-Prozesse an Benchmarks
  2. Teamorientierte Sollprozessmodellierung und Maßnahmenerarbeitung
  3. Effektives Umsetzungs- und Performancecontrolling
  4. Konsequentes Management der Veränderung durch Communication und Change Management   

Gemeinsam mit Ihnen bestimmen wir den passenden und auf Ihre Bedürfnisse am besten abgestimmten Ansatz der Geschäftsprozessoptimierung unter Berücksichtigung wichtiger Einflussgrößen wie den Optimierungs- und Gestaltungsspielraum sowie den Komplexitätsgrad. Unsere jahrelange Beratungserfahrung zeigt, dass sich die folgenden vier Ansätze der Geschäftsprozessoptimierung als „Best-Practice“ etabliert haben:

Unser Ansatz strebt ein einheitliches und harmonisiertes Prozessarchitekturmodell an, in dem alle für die Optimierung relevanten Kernprozesse berücksichtigt werden und dabei insbesondere die Rollen und Verantwortlichkeiten, die Prozessoptimierungspotenziale sowie die inhärente Prozesskultur im Sinne einer End-to-End Orientierung einbezogen werden.

Dabei folgt unser Konzept zur Erschließung von Optimierungspotenzialen einem klaren methodischen Vorgehen.

  1. Transparenz in Abläufen und Strukturen schaffen, um Prozessschwachstellen aufzudecken,
  2. Konkrete Optimierungs-/Effizienzpotentiale identifizieren und entsprechende Handlungsfelder ableiten und bewerten,
  3. Unternehmensspezifisches Zielbild strukturiert umsetzen und Veränderung nachhaltig verankern