Health-Care Transaktions-Team von Mazars berät die AMEOS Gruppe bei der Übernahme des Katholischen Klinikums Oberhausen

11.11.2019 – Das auf Unternehmenstransaktionen im Health Care Bereich spezialisierte Rechtsanwaltsteam am Berliner Standort von Mazars begleitet die AMEOS Gruppe beim Erwerb des größten Gesundheitsversorgers in Oberhausen (Nordrhein-Westfalen).

Das Katholische Klinikum Oberhausen beschäftigt rund 2.370 Mitarbeiter und betreibt an drei Krankenhausstandorten circa 700 akutstationäre Betten und mehrere Senioren- und Pflegezentren mit ungefähr 350 stationären und teilstationären Pflegeplätzen, drei ambulante Pflegedienste, eine Rehabilitationsklinik mit rund 80 Plätzen sowie ein stationäres Hospiz und zwei ambulante Hospize. Das Katholische Klinikum Oberhausen ist akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Duisburg-Essen.

Mit diesem bedeutenden Wachstumsschritt etabliert die AMEOS Gruppe mithilfe von Mazars Law in Nordrhein-Westfalen einen neuen Schwerpunkt ihrer Gesundheitseinrichtungen. Der Vollzug der Transaktion steht  unter dem Vorbehalt der Freigabe des Zusammenschlussvorhabens durch das Bundeskartellamt.

Mazars Law, das die AMEOS Gruppe seit mehreren Jahren regelmäßig bei dem Erwerb von Krankenhaus- und Pflegeheimträgern rechtlich berät, begleitete die AMEOS Gruppe auch in diesem Fall in der Legal Due Diligence und bei den Vertragsverhandlungen.

Berater AMEOS Gruppe

Mazars Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (Berlin)

Dr. Daniel Ruppelt (Partner, Gesellschaftsrecht, M&A / Kartellrecht) und Hannes Göthel (Salary Partner, Gesellschaftsrecht, M&A) – beide Federführung;
Saskia Haizmann (Managerin, Gesellschaftsrecht, M&A); Dr. Jan Christoph Funcke (Salary Partner, Immobilienrecht); Philipp Philipp (Manager, Immobilienrecht); Christoph von Loeper (Senior Associate, Immobilienrecht); Anastasija Snisar (Associate, Immobilienrecht); Marion Plesch (Salary Partnerin, Arbeitsrecht); Gudrun Egenolf (Managerin, Arbeitsrecht); Dr. Moritz Ulrich (Manager, Medizinrecht); Maria Elisabeth Grosch (Associate; Vertragsrecht / Öffentliches Recht); Annabelle Bohn (Associate, Kartellrecht).

Mazars Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (Frankfurt a.M.)

Dr. Hans-Christoph Thomale (Partner, Energierecht); Tarek Abdelghany (Manager, Energierecht).

Hintergrund

Mazars Law verfügt über langjährige Erfahrungen im Gesundheitswesen. Ein besonderer Tätigkeitsschwerpunkt liegt auf der Beratung von Krankenhaus- und Pflegeheimträgern bei Transaktionen, Umstrukturierungen und in allen rechtlichen Fragestellungen im Rahmen des operativen Geschäfts.

Mazars beriet die AMEOS-Gruppe zuletzt beim:

  • Erwerb der Lippischen Nervenklinik Dr. Spernau in Bad Salzuflen (2019)
  • Erwerb dreier Lübecker MEDIAN-Einrichtungen zur Behandlung Suchtmittelabhängiger (2018)
  • Erwerb der Röpersberg-Gruppe in Schleswig-Holstein (2017),
  • Erwerb dreier DRK-Kliniken in Bremerhaven und Niedersachsen (2014)
  • Erwerb des Sana-Ohre-Klinikums (2013) und der Salzlandkliniken (2012) jeweils in Sachsen-Anhalt.

 

Über die Mazars Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (Mazars Law)

Die Mazars Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ist eine mittelständische Wirtschaftskanzlei und gehört zur internationalen, integrierten und unabhängigen Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Mazars. Über 80 Anwältinnen und Anwälte betreuen Mandanten in allen Bereichen des Wirtschafts- und Steuerrechts. Die Gesellschaft ist an zwölf Standorten in ganz Deutschland tätig.

Die Mazars Rechtsanwaltsgesellschaft Mitglied von Marcalliance, einer internationalen Allianz unabhängiger Anwaltsgesellschaften. Marcalliance ist in Europa, Asien und Afrika mit über 20 Mitgliedsgesellschaften vertreten.

Kontakt

Services

Rechtsberatung_Banner.jpg

Rechtsberatung

Die Mazars Rechtsanwaltsgesellschaft mbH gehört zur Unternehmensgruppe von Mazars in Deutschland und ist eine mittelständische Wirtschaftskanzlei, die über Standorte in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Potsdam verfügt. In der Gruppe sind ca. 80 Anwälte tätig, die ihre Mandanten in allen Bereichen des Wirtschafts- und Steuerrechts beraten.

Wen wir beraten

Health Care

Wir sehen den Gesundheitsbereich als eine Branche voller Potenzial: Die Vielfalt im Gesundheitsbereich reicht von der ambulanten und stationären Gesundheitsversorgung mit den personal- und beschäftigungsintensiven Dienstleistungsbereichen der Krankenhäuser, Vorsorge-, Rehabilitations- und Pflegeeinrichtungen sowie den Praxen niedergelassener Ärzte und Zahnärzte über die Praxen nichtärztlicher medizinischer Berufe und Apotheken bis zu den stationären, teilstationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen.