Neuer Partner, RA Dr. Hans-Christoph Thomale, verstärkt Energiebereich von Mazars

13.11.2018 – Frankfurt/Berlin – RA Dr. Hans-Christoph Thomale wird Mazars am Standort Frankfurt ab dem 1. Dezember als neuer Partner mit seiner Energierechtsexpertise verstärken.

Damit baut das Unternehmen sein Beratungsangebot in dem wachsenden energierechtlichen Markt und im Bereich Kartell- und Regulierungsrecht signifikant aus. Dr. Thomale bringt seine langjährigen Erfahrungen aus vielen Beratungsprojekten in den Bereichen des Energiekartell-, Energieregulierungs- und Energievertragsrechts sowie der Energieeffizienz, der (dezentralen) Energieerzeugung und der Erneuerbaren Energien mit zu Mazars. Er berät im Umfeld der Bereiche Strom, Gas und Wärme.

„Wir freuen uns, mit Dr. Hans-Christoph Thomale einen anerkannten Experten in Fragen des Energierechts als neuen Mazars-Partner begrüßen zu können. Auf unserem Weg zu einer stärkeren Branchenorientierung stärkt unsere Gesellschaft mit Dr. Thomale ihr Profil in diesem Bereich ganz wesentlich“, so RA Klaus-Lorenz Gebhardt, Leiter der Service Line Law. Mit dem Wechsel von Dr. Thomale zu Mazars werde das Angebot im Energiebereich komplettiert und auf breitere Füße gestellt, um die bereichsübergreifende Beratung im Energiesektor zu stärken, so RA Gerhard Schmitt, Leiter der Service Line Tax aus der Frankfurter Niederlassung.

„Ein wichtiger Teil der strategischen Roadmap von Mazars weltweit ist der Ausbau unseres Beratungsgeschäfts. Die Aufnahme von Dr. Hans-Christoph Thomale in unsere Partnerschaft ist ein weiterer und wichtiger Schritt auf diesem Weg“, sagt Dr. Christoph Regierer, Mitglied des
Management Board von Mazars in Deutschland und weltweit.

„Energiefragen sind interdisziplinär. Als multidisziplinär aufgestellte Partnerschaft besitzt Mazars deshalb eine hervorragende Ausgangsposition für ein wachsendes Beratungsgeschäft in diesem Bereich. An meiner neuen Tätigkeit als Partner bei Mazars reizen mich insbesondere die Möglichkeit, als Energierechtler zusammen mit Rechtsanwälten aus anderen Praxisgruppen sowie Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und IT-Spezialisten an interdisziplinären Projekten arbeiten zu können.“, so Dr. Thomale.

Der 48-Jährige kommt von FPS Fritze Wicke Seelig Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten mbB, wo er Energieversorgungsunternehmen im Energiekartell- und Energieregulierungsfragen (auch transaktionsbegleitend) sowie bei der Erstellung von Energieliefer- und Netzverträgen (Strom, Gas, Wärme) berät. Daneben ist er mit Mandaten aus dem Kraftwerksbereich sowie Fragen des Contractings, der Eigenversorgung, der Kraft-Wärme-Kopplung und der Erneuerbaren Energien befasst.

Energieversorgungsunternehmen vertritt er bei Streitigkeiten um die Wirksamkeit von Preisanpassungsklauseln sowie bei kartellbehördlichen Missbrauchsverfahren. Ein weiterer Fokus liegt auf der Betreuung von Konzessionsvergabeverfahren.

Darüber hinaus ist Dr. Thomale Autor mehrerer Veröffentlichungen auf dem Gebiet des Energierechts und hält Vorträge hierzu auf zahlreichen Konferenzen. Zudem ist er Lehrbeauftragter an der FH Aachen University of Applied Sciences für die Masterstudiengänge „Energy Systems“ und „Energiewirtschaft und Informatik“ (Lehrgebiet: Energierecht).

Kontakt

Märkte & Branchen

Energie

Die Energiebranche steht immer wieder vor neuen rechtlichen und steuerlichen Herausforderungen. Wir beraten und unterstützen Sie darin, gesetzliche Begünstigungen zu nutzen und drohende Steuerbelastungen zu minimieren.