Studie zur Umsetzung des deutschen CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes

Veröffentlichung der Referenzstudie von DGCN und econsense zur konkreten Umsetzung des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes.

Seit Inkrafttreten des CSR-Richtlinien-Umsetzungsgesetzes (CSR-RUG) am 19. April 2017 müssen vom Gesetz betroffene Unternehmen Informationen in Bezug auf Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelange, Achtung der Menschenrechte und die Bekämpfung von Korruption und Bestechung offenlegen. Das Gesetz erlaubt dabei im Hinblick auf Berichterstattungsform und -tiefe sowie Prüfungsart und -intensität einen gewissen Spielraum.

Es stellt sich nunmehr die Frage, wie die betroffenen Unternehmen das Gesetz konkret umgesetzt haben und welche Wirkung die Umsetzung auf Strukturen, Prozesse und Berichterstattung im Unternehmen besitzt. Antworten gibt die Referenzstudie des Deutschen Global Compact Netzwerk und econsense zur konkreten Umsetzung des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes in Unternehmen. Mazars ist Themenpate beim Deutschen Global Compact Netzwerk (DGCN) und bei econsense und hat sich an der Studie wesentlich inhaltlich beteiligt.

Zur Studie

Downloads

Share