Die führenden europäischen Bauunternehmen kehren in die Wachstumszone zurück – Studie 2017

In unserer letzten Studie aus dem Sommer 2016 haben wir an die führenden Bauunternehmen appelliert, das Jahr angesichts der Auftragslage Ende 2015 vorsichtig anzugehen. Das Jahr 2016 war schließlich durch eine Konsolidierung des Geschäfts bei leichter Margenverbesserung gekennzeichnet, worin sich eine erneute Konzentration auf das Kerngeschäft und eine größere Selektion der Aufträge widerspiegelt.

2016 ist das Jahr der Konsolidierung für die großen Bauunternehmen vor dem Aufschwung 2017

Nachdem die führenden Bauunternehmen im Jahr 2015 ein leichtes Wachstum verzeichnen konnten, schwächte sich das Geschäft 2016 leicht um 1,1 % ab bei steigenden operativen Margen.

Die Auftragsbücher verzeichneten ein 5,9 %iges Wachstum gegenüber 2015 –; ein Indiz für die Erholung im Bausektor. Die Auftragsbuchtiefe hat sich in der gesamten Stichprobe verbessert, hauptsächlich in Amerika (Nord und Süd), aber auch in Europa, wo in diesem Bereich wieder Investitionen getätigt wurden. Dies bestätigen auch die Prognosen der FIEC (Fédération de l’'Industrie Européenne de la Construction – Verband der Europäischen Bauwirtschaft).

Eine gesunde Entwicklung in der europäischen Bauwirtschaft in Europa im Jahr 2017

Zum ersten Mal seit Beginn der Krise hat die neueste Veröffentlichung der FIEC eine Rückkehr in die Wachstumszone für fast alle europäischen Länder angekündigt. Die Wachstumsprognosen für 2017 liegen bei 2,2 %, hauptsächlich im Bereich Wohnungsbau und im Tiefbau durch öffentliche Investitionen.

Mit einem durchschnittlichen Anstieg der Aktivitäten von 8 % und 12 % bei privaten und öffentlichen Bauvorhaben spiegeln sich die wachsenden Auftragsbücher bereits in den von den großen Baukonzernen veröffentlichten Zahlen für das erste Halbjahr 2017 wider.

Dabei liegt der Großteil der Aktivitäten dieser Bauunternehmen mit durchschnittlich 72 % weiterhin in Europa.

Für weitere Informationen zum europäischen Bausektor laden Sie bitte unsere Studie (in englischer Sprache) herunter, zu der Mazars-Teams in den fünf Heimatländern der führenden Unternehmen unserer Stichprobe beigetragen haben.

Downloads

Share