Das Health-Care Transaktions-Team von Mazars begleitet die Sana Kliniken AG beim Erwerb der Fabricius-Klinik Remscheid

01.03.2018 – Die private Klinikgruppe Sana Kliniken AG erwirbt die regional bekannte und auf Orthopädie und Geriatrie spezialisierte Fabricius-Klinik Remscheid von der Cherubine-Willimann-Stiftung Arenberg.

Die Klinik unterhält 100 Planbetten und beschäftigt 189 Mitarbeiter. Das medizinische Leistungsspektrum der Klinik im Bereich Orthopädie und Geriatrie ergänzt das Leistungsspektrums der Sana-Klinikgruppe in Nordrhein-Westfalen und speziell in Remscheid, deren zwei städtische Krankenhäuser bereits im Jahr 2000 von der Sana Kliniken AG übernommen wurden.

Die Vertragsverhandlungen wurden von Dr. Henning Michels, Generalbevollmächtigter der Sana Kliniken AG für Recht & Compliance, geführt. Die Rechtsanwälte aus dem Berliner Büro von Mazars begleiteten die Transaktion in der Due Diligence-Phase und hiernach verhandlungsbegleitend.

Hintergrund

Das Rechtsanwaltsteam am Berliner Standort von Mazars verfügt über langjährige Erfahrungen im Gesundheitswesen. Ein besonderer Tätigkeitsschwerpunkt liegt auf der Beratung von Krankenhaus- und Pflegeheimträgern bei Transaktionen, Umstrukturierungen und in allen rechtlichen Fragestellungen im Rahmen des operativen Geschäfts.

An der Seite privater Krankenhaus- und Pflegeheimträger berieten die Rechtsanwälte aus dem Berliner Büro von Mazars zuletzt die Sana Kliniken AG beim Erwerb des Geriatriezentrums in Zwenkau von Helios (2017), beim Erwerb des Dreifaltigkeits-Krankenhauses in Köln-Braunsfeld (2017) und beim Erwerb der ROESER-Gruppe, Deutschlands größtem Systemanbieter im medizinischen Fachhandel, von EQT (2017). In den Vorjahren waren die Rechtsanwälte des Weiteren beim Erwerb des AGAPLESION Bethesda Krankenhauses in Stuttgart (2016), bei der Veräußerung zweier Seniorenzentren in Düsseldorf an das Deutsche Rote Kreuz (2016) sowie beim Erwerb der Kliniken Landkreis Leipziger Land in Sachsen (2014) und der Kliniken Landkreis Biberach in Baden-Württemberg (2013) an der Seite der Sana Kliniken AG tätig. Zudem übernahmen sie die Post-Merger-Integration Klinikum Offenbach in Hessen (2013).

Zudem berieten Sie die AMEOS-Gruppe beim Erwerb der Röpersberg-Gruppe (2017), beim Erwerb dreier DRK-Kliniken in Bremerhaven und Niedersachsen (2014), beim Erwerb des Sana-Ohre-Klinikums (2013) und der Salzlandkliniken (2012) jeweils in Sachsen-Anhalt. Darüber hinaus unterstützten die Experten zuletzt die renommierten Hamburger Klinik Fleetinsel beim Verkauf an ATOS (2017) und die DOREA-Gruppe beim Erwerb von fünf Procuritas-Pflegeeinrichtungen (2017), elf Pflegeheimen der Meritus-Gruppe und zwei Pflegeheimen der Quality Star-Gruppe (2016).

Neben privaten Klinikketten berät Mazars regelmäßig kommunale und freigemeinnützige Träger. Hierzu zählt die Beratung des Evangelischen Johannesstifts im Rahmen des Zusammenschlusses mit der Paul-Gerhardt-Diakonie in Berlin (2017). Beispielhaft für die Beratung kommunaler Transaktionen sind der Erwerb des Ida-Wolff-Krankenhauses durch den kommunalen Gesundheitskonzern Vivantes (2013) sowie der Erwerb zweier katholischer Krankenhäuser in Südhessen durch das Klinikum Darmstadt (2015).

Mit seinem multidisziplinären Health Care Experten-Team steht Mazars Krankenhausträgern und Gesundheitsunternehmen auch im operativen Geschäft beratend zur Seite.

Downloads

Share