Werden Sozialstandards im Unternehmen nicht eingehalten, kann es teuer werden…

Die Einhaltung von Sozialstandards wie Arbeitszeiten, Bezahlung oder Überstunden im eigenen Unternehmen, bei abhängigen Vertragspartnern oder in Zusammenhang mit Werkverträgen rückt immer stärker in den Fokus von Medien, Öffentlichkeit und nicht zuletzt auch der Marktteilnehmer.

Öffentlichkeit, Politik und Medien reagieren heute schnell, wenn sie z.B. die Rechte von Werkvertragsarbeitern in Gefahr sehen, die Diskriminierung einzelner Gruppen bei der Bezahlung annehmen oder überzogene Überwachungsmaßnahmen von Mitarbeitern befürchten. Beispiele aus Handel sowie der Fleisch- und Automobilindustrie sind hinreichend bekannt geworden.

Wird eine Verfehlung erst einmal öffentlich, so können die Schäden für das Unternehmen beträchtlich sein. Sie reichen von Imageschäden über Strafzahlungen bis zum Verlust von Kunden. Und eines gilt es dabei stets zu bedenken: Die Toleranzgrenze für derartige Vergehen sinkt stetig. 

Zitat eines Betroffenen: „Mein Gehalt wäre  eigentlich gut, wenn ich nicht Sicherheitsausrüstung und Werkzeug im Unternehmens-Shop zu überhöhten Preisen kaufen müsste ...“

To do...

Stellen Sie fest, ob in Ihrem Unternehmen derartige Risiken bestehen. Berücksichtigen Sie dabei auch, dass Medien und Öffentlichkeit Ihren Verantwortungsbereich anders interpretieren, als Sie selbst!

Wir unterstützen Unternehmen durch eine unabhängige Analyse. Unser Ziel ist es hierbei, konkrete Schwachstellen in Bezug auf praktizierte Standards im Unternehmen oder bei Ihren Vertragspartnern zu identifizieren. Dazu verschaffen wir uns einen Überblick über die für Sie relevanten Sozialkriterien und Vertragsbeziehungen. Wir decken vertragliche und gesetzliche Diskrepanzen auf und geben Ihnen gezielte und pragmatische Handlungsempfehlungen. Dabei kann es sich sowohl um interne Vorgaben oder Prozesse handeln als auch um mögliche Änderungen bzw. Anpassungen in der Vertragsbeziehung zu Ihren Dienstleistern.

Gleichzeitig beleuchten wir mit Hilfe von Interviews oder stichprobenartigen Mitarbeiterbefragungen betriebsinterne Systeme und Abläufe. Gerade Interviews sind von großer Bedeutung: Oft sind sich die Mitarbeiter im Unternehmen der Risiken durchaus bewusst, doch fehlen ihnen häufig die Durchgriffsrechte, um entsprechendes Fehlverhalten abzustellen.

Das erforderliche regulative Know-how , die Erfahrung im Umgang mit den einschlägigen Sozialstandards wie Arbeitszeiten, Löhne, Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit sowie Fingerspitzengefühl im Gespräch mit Ihren Mitarbeitern bringen unsere Experten mit. 

Ihr Nutzen

  • Die frühzeitige und nachhaltige Reduzierung von Haftungsrisiken
  • Pragmatische Empfehlung zur Abwendung von Reputations- und Imageschäden inklusive finanzieller Folgeschäden
  • Transparenz über die Qualität der Umsetzung Ihrer eigenen Standards sowie deren Wirksamkeit
  • Handlungsempfehlungen für optimierte Prozessabstimmung und zukünftige vertragliche Gestaltung mit Dritten