Wie läuft ein Joint Audit ab?

Ein Joint Audit, eine gemeinschaftliche Prüfung durch zwei Prüfungsgesellschaften mit einem abschließenden gemeinsamen Prüfungsbericht, läuft nach geregelten Prozessen ab. Welche Phasen durchlaufen die beiden Joint Auditors und was gibt es dabei zu beachten? Wir beleuchten den Joint Audit-Prozess von Konzernabschlüssen als häufigste Form und die Hintergründe für Sie.

Lesen Sie hier mehr zu den einzelnen Phasen.

Tipp für Ihr Unternehmen

Die externe Pflichtrotation kann für Sie zu einem möglichen Wissensverlust und höheren Aufwand bei anschließenden Erstprüfungen führen. Halten Sie die Nachteile bei einem Wechsel des Abschlussprüfers daher so gering wie möglich und bestellen Sie die Joint Auditors zeitversetzt. So stellen Sie die Kontinuität des Wissens bei der Übergabe von einer Prüfungsgesellschaft zu der ihr nachfolgenden sicher und vermeiden, dass die Prüfungsqualität unter dem Wechsel leidet.