In fünf Schritten zu Ihrer Personalkostenplanung

Wie unterstützt das HR Restructuring Analytics Tool Sie bei wegweisenden Personalentscheidungen?

Sie überlegen, Ihr Unternehmen zu restrukturieren? Zur Vorbereitung sollten Sie sowohl wirtschaftliche wie auch juristische Aspekte betrachten. Ob Personalabbau oder Fortführung des Betriebs (in Kurzarbeit) – das HR Restructuring Analytics Tool unterstützt Sie dabei, die richtige Entscheidung zu treffen!

Sie können damit die Kosten berechnen und prognostizieren, die mit einer Restrukturierung einhergehen, und diese mit den Kosten vergleichen, die mit der Einführung bzw. Fortführung des Betriebs (in Kurzarbeit) verbunden sind. Dabei können Sie noch laufende Personalkosten mitberücksichtigen.

Das Tool kann aber noch viel mehr – zum Beispiel die rechtlichen Möglichkeiten und Grenzen einbeziehen, die Unternehmen insbesondere durch die Gesetzgebung und Rechtsprechung beim Personalabbau gesetzt sind. So können Sie die Kosten direkt realistisch einschätzen. 

Welche Hauptfunktionalitäten hat das Tool?

1. Überblick über laufende Personalkosten

Das Tool gibt Ihnen die Möglichkeit, den Überblick über Ihre Personalkosten zu behalten. Durch verschiedene Filterfunktionen können Sie diejenigen Bereiche auswählen, deren Personalkosten Sie simulieren bzw. beobachten wollen. Filtern Sie nach Ländern, Unternehmen, Betrieben, Abteilungen oder einzelnen Funktionen. Das Tool zeigt Ihnen dann in interaktiven Dashboards die relevanten Kostenpunkte Ihrer ‚Workforce Analytics‘.

                             

2. Einschätzung zur Sozialauswahl bei einem Personalabbauszenario

Wenn Sie sich damit beschäftigen, den Personalbestand zu reduzieren und Positionen punktuell abzubauen, müssen Sie rechtliche Vorgaben einhalten. Gesetzgeber und Rechtsprechung fordern in bestimmten Fällen die Durchführung einer sog. Sozialauswahl. Hierbei werden innerhalb von bestimmten Vergleichsgruppen diejenigen identifiziert, welche sozial schutzwürdiger sind als andere, z.B. aufgrund Unterhaltspflichten. Unser Tool berücksichtigt Punkteschemata, die vom Bundesarbeitsgericht entwickelt wurden, um eine arbeitsrechtliche Sozialauswahl zu simulieren. Als Ergebnis erhalten Sie eine Einschätzung, welche Mitarbeiter*innen Sie vorrangig bei einer Restrukturierung in Betracht ziehen müssen. So stellen Sie Ihre Überlegungen zum Personalabbau auf eine rechtliche Grundlage.        

                     

3. Simulation von selektiven Personalabbaukosten

Nachdem Sie sich mit der rechtlich abgesicherten Sozialauswahl befasst haben, können Sie mit dem HR Restructuring Analytics Tool simulieren, was Sie der Abbau dieser Arbeitskräfte kosten wird. Dabei bezieht es unter anderem die laufenden Personalkosten ein und simuliert mögliche Kosten einer Abfindung, wobei das Tool alle relevanten Vergütungsbestandteile berücksichtigt.

    

                                

4. Simulation der Personalkosten bei Betriebsstilllegung

Zwischen punktuellem Personalabbau und der Stilllegung eines ganzen Betriebs oder gar Unternehmens gibt es große Unterschiede. Eine arbeitsrechtliche Sozialauswahl müssen Sie nicht durchführen, wenn Sie den Betrieb oder das Unternehmen stillgelegen müssen. Sie wählen über das Tool dann schlicht den Bereich aus, den Sie schließen möchten. Als Ergebnis erhalten Sie eine Simulation dazu, welche Personal- und vor allem welche möglichen Abfindungskosten für Sie anfallen.

  
5. Vergleich von Kosten bei Personalabbau und Fortführung

Bevor Sie eine Entscheidung treffen können, sollten Sie verschiedene Szenarien miteinander vergleichen. Unser Tool ermöglicht Ihnen, ein Personalabbau-Szenario und ein Fortführungs-Szenario parallel zu präsentieren. Simulieren Sie die jeweiligen Szenarien auf bestimmte Zeitpunkte in die Zukunft und lassen Sie sich die jeweiligen Personal(abbau)kosten gegenüberstellen. Dabei können Sie sich auch anzeigen lassen, ab welchem Zeitpunkt sich ein Personalabbau „rechnet“ und der „Break-even-Point“ erreicht wird.