Nachrichten

Aktuelle Ereignisse und Entscheidungen aus Politik und Wirtschaft haben Einfluss und Auswirkungen auf Ihre und unsere Geschäftstätigkeit. Ob die Verabschiedung eines Gesetzes, die Diskussion zu einem gesellschaftlichen Thema oder Änderungen von Vorgaben und Regelungen: Hier finden Sie die neusten Nachrichten aus allen Bereichen, die für Sie relevant sind.

Grunderwerbsteuergesetz

16.08.2019 – Gesetzentwurf zur Änderung des Grunderwerbsteuergesetzes

Weiterlesen

Transparenzregister

06.08.2019 – Empfindliche Bußgelder für Kommanditgesellschaften - Meldepflicht gegenüber dem Transparenzregister.

Weiterlesen

Mietwohnungsneubau

Für Investoren kann es in Zukunft aus steuerlicher Sicht interessant sein, in den Wohnungsbau zu investieren. Grund hierfür ist ein Gesetz zur Förderung des Wohnungsneubaus, das bereits im Jahr 2018 auf den Weg gebracht wurde. Am 28.6.2019 hat nun der Bundesrat dem Gesetz seine Zustimmung gegeben. Vorgesehen sind, neben einer Sonderabschreibung für Mietwohnungsneubau, auch eine Erweiterung des Anwendungsbereichs der Steuerbefreiungsvorschrift für Wohnungsgenossenschaften in § 5 Abs. 1 Nr. 10 KStG bei Vorliegen von Einnahmen aus dem Betrieb von Stromerzeugungsanlagen.

Weiterlesen

Geheimnisschutzgesetz

03.08.2019 – Am 26. April 2019 trat das Geheimnisschutzgesetz in Kraft. Bereits im August 2018 berichteten wir über den Entwurf und die Inhalte dieses Gesetzes. Im nächsten Schritt möchten wir Ihnen nun zeigen, wo konkreter Handlungsbedarf besteht.

Weiterlesen

Darlehen im internationalen Konzern

22.07.2019 – Im internationalen Konzern ergibt sich häufig das Problem, dass die Tochtergesellschaften über eine unangemessen niedrige Eigenkapitalausstattung verfügen und damit die Darlehensvergabe rein durch das Gesellschaftsverhältnis veranlasst ist.

Weiterlesen

Neue Abgabefristen für Steuererklärungen 2018

11.07.2019 – Für Steuererklärungen des Jahres 2018 haben sich die Abgabefristen verlängert. Bisher galt der 31.5. als Stichtag; ab diesem Jahr ist es anders. Die auf den ersten Blick positive Nachricht wird allerdings flankiert durch eine Verschärfung beim Verspätungszuschlag, wenn die Steuererklärung nicht rechtzeitig eingereicht wird. Die Neuregelungen gelten erstmals für Besteuerungszeiträume, die nach dem 31.12.2017 beginnen, und für Besteuerungszeitpunkte, die nach dem 31.12.2017 liegen. Damit ist auch die Abgabe der Einkommensteuererklärung 2018 erstmals von der Neuregelung betroffen.

Weiterlesen

Grundsteuerreform

03.07.2019 – Verfassungskonform, gerechter und teurer?

Weiterlesen

Der schmale Grat der Vollständigeit

03.07.2019 – Der Auftraggeber muss in der Auftragsbekanntmachung oder dem Aufruf zur Interessenbekundung eine Internetadresse angeben, auf der „die Vergabeunterlagen unentgeltlich, uneingeschränkt, vollständig und direkt abgerufen werden können“ (§ 41 VgV). Aber heißt das auch, dass der Auftraggeber die Vergabeunterlagen als Ganzes, ohne Lücken oder Aussparungen, d. h. nach allgemeinem Sprachverständnis eben „vollständig“, zur Verfügung stellen muss?

Weiterlesen

Nur ein Paar Klicks entfernt

03.07.2019 – In der Praxis hat sich die Verlinkung der Eignungskriterien in der Bekanntmachung bereits etabliert. Sie wird von der Rechtsprechung unter noch nicht klar definierten Voraussetzungen anerkannt. So haben sich im vergangenen Jahr das OLG Düsseldorf (Beschl. v. 11.7.2018 – Verg 24/18), das OLG Dresden (Beschl. v. 15.2.2019 – Verg 5/18) sowie das OLG München (Beschl. v. 25.2.2019 – Verg 11/18) mit diesem Thema beschäftigt. Die Rechtsprechung lässt jedoch bereits jetzt eine klare Linie erkennen:

Weiterlesen

Öffentliche Wohnungsbaugesellschaften als öffentliche Auftraggeber – Offenbar eine Frage des Einzelfalles

03.07.2019 – Zu OLG Hamburg, Beschluss vom 11.2.2019 (1 Verg 3/15), und OLG Brandenburg, Beschluss vom 6.12.2016 (6 Verg 4/16)

Weiterlesen

Strategische Finanzplanung für öffentliche Aufgabenträger

03.07.2019 – Um wie viel Cent steigt die Wassergebühr bei zusätzlichen Investitionsausgaben von 1 Mio. €? Welche Auswirkungen haben die Tarifverhandlungen auf die Gebührenhöhe? Führt der Verbandsbeitritt einer Gemeinde zu Synergieeffekten? Inwieweit reichen die Innenfinanzierungsmittel zur Finanzierung von Investitionen? Wie wirken demografische Entwicklungen?

Weiterlesen

Vergabe von Wasserkonzessionsverträgen: Hinweise der Landeskartellbehörde Niedersachsen veröffentlicht

03.07.2019 – Nachdem in den letzten Jahren insbesondere die Vergabe von Strom- und Gaskonzessionen i. S. d. § 46 Abs. 2 EnWG im Fokus der Kartellbehörden standen, scheinen nunmehr auch Wasserkonzessionen zusehends in deren Blickwinkel zu rücken.

Weiterlesen

Honorarärzte im Krankenhaus u. Honorarpflegekräfte in stationären Pflegeeinrichtungen sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

03.07.2019 – Mit dem mit Spannung erwarteten Urteil vom 4.6.2019 (B12 R 11/18 R als Leitfall) hat das Bundessozialgericht (BSG) entschieden, dass Ärzte, die als Honorarärzte in einem Krankenhaus tätig sind, in dieser Tätigkeit regelmäßig nicht als Selbstständige anzusehen sind, sondern als Beschäftigte des Krankenhauses der Sozialversicherungspflicht unterliegen.

Weiterlesen

EuGH-Urteil zur EEG-Umlage verneint Beihilfetatbestand

03.07.2019 – Mit Urteil vom 28.3.2019 (Az. C-405/16 P) erklärte der Europäische Gerichtshof (EuGH) einen Beschluss der Europäischen Kommission vom 25.11.2014 für nichtig. Darin hatte die Kommission in Hinblick auf das EEG 2012 die Begünstigung der Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien und aus Grubengas sowie die Förderung stromintensiver Unternehmen als Beihilfen angesehen, die unter Verstoß gegen Artikel 108 Abs. 3 AEUV von Deutschland gewährt worden seien. Das Europäische Gericht (EuG) hatte diese Entscheidung 2016 aufrechterhalten.

Weiterlesen

Neue Erneuerbare-Energien-Richtlinie – Auswirkungen auf die Fernwärme

03.07.2019 – Nach mehreren Änderungen erfolgte am 11.12.2018 eine Neufassung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie des Europäischen Parlamentes (RL (EU) 2018/2001). Ein erster Aufschlag war erstmals im Rahmen des sog. Winterpaketes im Jahr 2016 vorgestellt worden.

Weiterlesen

Erforderlichkeit verschiedener Zahlungsmöglichkeiten bei der Bestellung von Energielieferverträgen

03.07.2019 – 41 Abs. 2 Satz 1 EnWG schreibt vor, dass Haushaltskunden vor Vertragsschluss verschiedene Zahlungsmöglichkeiten anzubieten sind. Auf diese Vorschrift hat sich nun der BGH in seinem Urteil vom 10.4.2019 (Az. VIII ZR 56/18) gestützt.

Weiterlesen

OLG Frankfurt zur einseitigen Änderung von Preisänderungsklauseln durch öffentliche Bekanntgabe

03.07.2019 – Zwei Fernwärmeversorger beliefern ihre Kunden in ihren Versorgungsgebieten mit Fernwärme auf Grundlage von Fernwärmelieferverträgen, die Preisänderungsklauseln enthalten. Diese haben, wie in der Branche üblich, (Erstvertrags-) Laufzeiten von fünf bis zehn Jahren. Im Herbst 2015 änderten die Fernwärmeversorger ihr Preissystem und die Preisänderungsklauseln auf Grundlage des § 4 Abs. 2 AVBFernwärmeV durch öffentliche Bekanntgabe. Hiergegen klagte ein Verbraucherschutzverband, der die mitgeteilte einseitig vorgenommene Änderung der Preisänderungsklausel für unwirksam hielt. In seinen Urteilen vom 21.3.2019 (Az. 6 U 190/17 und 6 U 191/17) entschied das OLG Frankfurt am Main, dass ein entsprechendes Änderungsrecht auf Grundlage des § 4 Abs. 2 AVBFernwärmeV nicht bestehe.

Weiterlesen

Neuer Anwendungserlass zur Abgabenordnung

17.06.2019 – Änderungen für die gemeinnützigen Zwecke (§ 52 AO) und die Mittelverwendung (§ 55 AO)
(BMF-Schreiben vom 31.1.2019, IV A 3 – S 0062/18/10005)

Weiterlesen

„Ziviler Ungehorsam“ als Ausschlussgrund für die Gemeinnützigkeit?

17.06.2019 – (Öffentliche Sachverständigenanhörung im Finanzausschuss am 13.2.2019 zum Antrag der FDP „Straftaten und Gemeinnützigkeit schließen sich aus“, BT-Drs. 19/2580 vom 6.6.2018)

Weiterlesen

Was bedeutet die attac-Entscheidung für andere gemeinnützige Organisationen?

17.06.2019 – (BFH, Urteil vom 10.1.2019 – V R 60/17, Vorinstanz: FG Hessen v. 10.11.2016 – 4 K 179/16)
Der Bundesfinanzhof (BFH) hatte mit seinem Urteil vom 10.1.2019 entschieden, die Vorentscheidung des Hessischen Finanzgerichts (FG) über die Gemeinnützigkeit von attac aufzuheben und an dieses zurückzuverweisen. In seiner Begründung stellte er fest, dass die „Einflussnahme auf politische Willensbildung und Gestaltung der öffentlichen Meinung […] keinen gemeinnützigen Zweck erfüllt“.

Weiterlesen

Vergütungen für Fahrer einer Einrichtung der teilstationären Tagespflege für alte Menschen sind gem. § 3 Nr. 26 EStG steuerfrei

17.06.2019 – (FG Baden-Württemberg, Urteil vom 8.3.2018, Az. 3 K 888/16)

Weiterlesen

BFH stärkt Ehrenamt

17.06.2019 – Verluste aus nebenberuflicher Tätigkeit als Übungsleiter sind steuerlich grundsätzlich abziehbar
(BFH, Urteil v. 20.11.18 – VIII R 17/16; vgl. Pressemitteilung Nr. 24 v. 2.5.2019)

Weiterlesen

Steuerabzug nach § 50a Abs. 1 Nr. 3 EStG

17.06.2019 – Steuerabzug nach § 50a Abs. 1 Nr. 3 EStG bei Einkünften aus der Überlassung von Rechten und von gewerblichen, technischen, wissenschaftlichen und ähnlichen Erfahrungen, Kenntnissen und Fertigkeiten
(BMF-Schreiben vom 3.4.2019, IV C 5 – S 2411/11/10002)

Weiterlesen

Zur Steuerbefreiung von notärztlichen Bereitschaftsdiensten

17.06.2019 – (BFH, Urteil vom 2.8.2018 – V R 37/17)

Weiterlesen

EuGH-Vorlage zur umsatzsteuerlichen Behandlung medizinischer Telefonberatung

17.06.2019 – (BFH, Beschluss v. 18.9.2018 – XI R 19/15, anhängig EuGH – C-48/19)

Weiterlesen

Bruchteilsgemeinschaft keine umsatzsteuerliche Unternehmerin

17.06.2019 – (BFH, Urteil v. 22.11.2018 – V R 65/17)

Weiterlesen

Wertberichtigungen auf Gesellschafterdarlehen im Rahmen der Tonnagebesteuerung (§ 5a EStG)

12.06.2019 – Das Niedersächsische Finanzgericht (FG) hatte die Frage zu entscheiden, ob ein Gesellschafter einer Schiffsgesellschaft, die ihren Gewinn gemäß § 5a EStG (Tonnagebesteuerung) ermittelt, den Verlust eines Gesellschafterdarlehens steuerlich als Sonderbetriebsausgaben geltend machen kann (Urteil vom 6.9.2018, 1 K 10041/15).

Weiterlesen

Tonnagesteuer: Gewerbesteuerliche Kürzung Unterschiedsbetrag

12.06.2019 – BFH klärt gewerbesteuerliche Behandlung des Unterschiedsbetrags bei der Tonnagebesteuerung

Weiterlesen

Update zur Versicherungssteuer – FG Köln bestätigt Fragwürdigkeit der Steuerbarkeit

12.06.2019 – Am 22.2.2019 fand die langersehnte mündliche Verhandlung in den Verfahren 2 K 434/16 und 2 K 435/16 vor dem Finanzgericht Köln statt. Der Fokus lag dabei auf der Frage nach der Versicherungssteuerpflicht bei sowohl im deutschen Seeschiffregister als auch im ausländischen Flaggenregister eingetragenen Seeschiffen, über die der 2. Senat – wie vermutet – nicht zu entscheiden vermochte.

Weiterlesen

20 Jahre Tonnagesteuer

12.06.2019 – Das Jahr 2019 ist nicht nur das Jahr des 250. Geburtstags von Alexander von Humboldt. Auch die Tonnagesteuer feiert einen runden Geburtstag.

Weiterlesen

Ältere Nachrichten