IFRS für Juristen

Einführung in eine kapitalmarktorientierte Rechnungslegung für Anwälte

IFRS sind internationale Rechnungslegungsvorschriften, nach denen börsennotierte Unternehmen zwingend bilanzieren müssen. Rechtsanwälte und Notare, die börsennotierte Unternehmen beraten, müssen sich daher verstärkt mit den Grundsätzen der IFRS auseinandersetzen.

Das Werk bietet auch Juristen ohne entsprechende Vorkenntnisse einen knappen, verständlichen und auf die anwaltliche Praxis ausgerichteten Einstieg in die Materie der internationalen Rechnungslegung und zeigt dabei auch den Einfluss der IFRS auf das Recht der Kapital- und Personengesellschaften auf.

Die 2. Auflage berücksichtigt die Änderungen infolge des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG). Zudem werden die aufgrund der Finanzmarktkrise getroffenen Regelungen und die neuen Finanzmarktinstrumente erläutert. Das Werk umfasst zudem ein Glossar der wichtigsten – teils anglo-amerikanischen – Begriffe der IFRS.

Herausgeber:
Dr. Werner Bohl, Dr. Jost Wiechmann

2. Auflage 2010

Zur Verlagsseite

Share