OLG Koblenz: Dokumentationslücken können durch mündliche Aussagen geschlossen werden

18.09.2017 | Norman Langhoff

Der Fachbeitrag „OLG Koblenz: Dokumentationslücken können durch mündliche Aussagen geschlossen werden“ wurde von Norman Langhoff in dem Magazin „Praxis Implantologie 9/17“ veröffentlicht.

Unvollständigkeiten in der Behandlungsdokumentation gegen zulasten des Arztes. Eine Entscheidung des OLG Koblenz zeigt, dass Dokumentationslücken jedoch nicht zwingend zum Prozessverlust führen müssen. 

Publikation:  Praxis Implantologie
Ausgabe: 09/2017
Seite: 1

Zur Verlagsseite

Share